MA Maike Rump

Gesellschaftliche Wohlfahrt und individuelle Lebenszufriedenheit

Institutionen und Sozialer Wandel

Gesellschaftliche Wohlfahrt und individuelle Lebenszufriedenheit

Bereich Institutionen und Sozialer Wandel (Bachelor)
Dozent(en) MA Maike Rump
Semester SS16
Intervall wöchentlich
Wochentag Montag
Uhrzeit 09:15
Raum Universitätsstr., NSG S 328
Typ Seminar
Stunden 2 SWS
Abschluss Literaturbericht
Beginn 04.04.16

Modulnummer: 06-002-123-1

Wohlfahrtsstaatliche Politik ist eine der Hauptaufgaben von Staaten, je nach Typ stehen dazu verschiedene Instrumente zur Verfügung, etwa durch die Umverteilung von Einkommen, die Steuerung der Gesundheitsvorsorge oder die Regelungen des Arbeitsmarktes. Dabei müssen Staaten in viele Lebensbereiche der Menschen unmittelbar eingreifen, sie tun dies aber in unterschiedlichen Formen. Um Wohlfahrtsstaaten zu vergleichen und deren Akzeptanz in der Bevölkerung zu messen können etwa Einnahmen und Ausgaben in bestimmten Bereichen ausgewertet werden oder institutionelle Rahmenbedingungen verschiedener Staaten werden verglichen. Eine vielgeäußerte Kritik besteht darin, dass diese Ansätze vernachlässigen welche Auswirkungen wohlfahrtsstaatliche Politik auf die Lebensqualität der Staatsbürger hat. Deswegen werden wir uns in diesem Seminar Forschungsansätzen und Studien widmen, die den Fokus auf den Zusammenhang zwischen Wohlfahrtsstaatsforschung und Lebenszufriedenheit legen. Sie erarbeiten im ersten Teil des Seminars grundlegende Theorien der vergleichenden Wohlfahrtsstaatsforschung und der Lebenszufriedenheitsforschung anhand derer im zweiten Teil international vergleichende Studien vorgestellt werden.

Das Seminar richtet sich an Studierende des 4. und 6. Semesters. Die Literatur ist größtenteils englischsprachig und die verwendeten Methoden sind komplex.

 

Downloadbereich