Sandra Stark

Theorien begrenzter Rationalität

Spezielle Soziologie / spezielle Methoden

Theorien begrenzter Rationalität

Bereich Spezielle Soziologie / spezielle Methoden (Bachelor)
Dozent(en) Sandra Stark
Semester SS 2021
Intervall wöchentlich
Wochentag Donnerstag
Uhrzeit 11:15
Raum vorerst digital
Typ Seminar
Stunden 2 SWS
Abschluss
Beginn 15.04.21

Modulnummer: 06-002-123-1

Rationales Handeln bildet für viele Modelle eine Grundannahme, so zum Beispiel für die Rational-Choice-Theorie in der Soziologie oder den Homo Oeconomicus in der Ökonomik. Experimentelle Untersuchungen über das Verhalten von Menschen legen jedoch nahe, dass in der realen Welt die Behauptung, dass Individuen immer rational handeln, häufig verletzt wird. Herbert Simon führte 1955 erstmals den Begriff der Begrenzten Rationalität ein und begründet damit eine Literatur, die Alternativen zur traditionellen Rationalitätsannahme studiert. Gegenstand des Seminars sind unterschiedliche Modellierungsmöglichkeiten für beschränkte Rationalität. Die betrachteten Themenfelder umfassen dabei unter anderem Entscheidungstheorie und Spieltheorie.

Dipl.-WiMa

Sandra Stark

Soziologische Theorie
H3 4.14 Telefon: 35727

Downloadbereich