Institut für Soziologie

B.A. Soziologie

Informationen für Studieninteressierte

Studieninhalte   Bewerbung    Zulassungsvoraussetzungen   Berufsfelder   Soziologie als Wahlfach   Aktuelles

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang Soziologie qualifiziert für soziologische Tätigkeiten in verschiedenen, sich stetig wandelnden Berufsfeldern und stellt zugleich die Zugangsvoraussetzung zum weiterführenden Masterstudiengang Soziologie dar. Die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten umfassen Tätigkeiten im Bereich der Bildung und Kultur, der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, der Verwaltung und Wirtschaft sowie in nationalen und internationalen Organisationen, Verbänden und Parteien. Entsprechend sollen die Studierenden befähigt werden, elementare soziologische Erkenntnisse und Forschungsmethoden im Kontext verschiedener Berufs- und Forschungsfelder anzuwenden. Studierende lernen gesellschaftliche Prozesse und Ereignisse aus einer soziologischen Perspektive heraus zu erfassen, mit angemessenen theoretischen Ansätzen und methodischen Verfahren zu analysieren sowie praktische Folgerungen abzuwägen. Sie erwerben Kenntnisse und Einblicke in die zentralen soziologischen Themen- und Forschungsbereiche der

  • Sozialstrukturanalyse,
  • Bildungs- und Familiensoziologie,
  • Wirtschafts- und Organisationssoziologie,
  • Entstehung und Wirkungen sozialer Normen und Institutionen,
  • Soziologie abweichenden Verhaltens sowie
  • Globalisierung und europäischen Integration.

Allgemeine, fachübergreifende Kompetenzen wie etwa die Fähigkeit zum analytischen und konzeptionellen Denken, Teamfähigkeit sowie das mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen gefördert. Im Vergleich zu anderen sozialwissenschaftlichen Bachelorstudiengängen zeichnet sich das Soziologiestudium in Leipzig durch einen relativ hohen Anteil soziologischer Ausbildungsinhalte sowie eine umfassende und anwendungsorientierte Ausbildung im Bereich empirischer Forschungsmethoden aus. In das Studium ist ein zweisemestriges Forschungsseminar integriert. Dieser Kurs macht anhand praktischer Übungen mit elementaren Methoden der empirischen Sozialforschung, der Anwendung statistischer Programmpakete und der Interpretation statistischer Auswertungen vertraut. Ein fächerübergreifender Wahlbereich bietet zudem die Möglichkeit, Module aus anderen, vor allem benachbarten Wissenschaften im zu belegen. Die Kombination aus Interdisziplinarität und vollwertiger soziologischer Ausbildung stellt ein wesentliches Merkmal des Leipziger Soziologiestudiums dar.

Bewerbung

Im Rahmen der zur Verfügung stehenden Kapazität können durchschnittlich 80 Studierende pro Jahrgang immatrikuliert werden. Eine Immatrikulation in das erste Fachsemester erfolgt ausschließlich zum Wintersemester. Sie können sich vom 02. Mai bis zum 15. Juni online über das Portal AlmaWeb bewerben. Weitere Informationen und Hinweise zum Bewerbungsverfahren über AlmaWeb finden Sie auf den Seiten des Studentensekretariats.
Bewerber mit einem im Ausland erworbenen Hochschulabschluss bewerben sich über das Portal uni-assist. Weitere Informationen zur Bewerbung mit einem ausländischen Hochschulabschluss erhalten Sie auf den Seiten des Akademischen Auslandsamtes.
Falls Sie sich für ein höheres Fachsemester bewerben möchten, benötigen sie einen Anrechnungsbescheid. Die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen muss fristgerecht beim Prüfungsausschuss beantragt werden. Weitere Informationen finden Sie hier sowie auf der Seite der Studienfachberatung.

Zulassungsvoraussetzungen

Allgemeine Zugangsvoraussetzungen für das Masterstudium Soziologie sind

  1. ein Zeugnis der Hochschulreife oder ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis,
  2. Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 und eine weiteren Fremdsprache auf dem Niveau A2 gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen sowie
  3. ein Örtlicher Numerus clausus.

Der Zugang zum Bachelor Soziologie setzt weiterhin voraus, dass Sie nicht bereits in einem verwandten Bachelor-, Diplom- oder Magisterstudiengang eine Prüfung, deren Bestehen notwendige Voraussetzung für die Fortsetzung oder den Abschluss des Studiums ist, endgültig nicht bestanden haben.

Berufsfelder

Das Soziologiestudium qualifiziert für vielfältige Berufsfelder. Typische Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich im Bereich der Bildung und Kultur, der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, der Verwaltung und Wirtschaft, nationalen und internationalen Organisationen, Verbänden und Parteien. Weitere berufliche Arbeitsbereiche finden sich im Human Ressource Management, der Unternehmens- und Politikberatung sowie im Bereich des Journalismus. Aufgrund der Vielfalt soziologischer Tätigkeitsbereiche umfassen die Ausbildungsziele neben fachspezifischen Kompetenzen vor allem auch überfachliche Kompetenzen wie etwa Kommunikations- und Teamfähigkeit. Dabei treten Absolventen soziologischer Studiengänge in Konkurrenz zu jenen aus anderen sozialwissenschaftlichen Studiengängen, können sich allerdings dann durchsetzen, wenn sie über im Studium erworbene methodische und forschungspraktische Kenntnisse verfügen, insbesondere im Bereich der quantitativen empirischen Sozialforschung. Solche Methodenkenntnisse sind aber auch dann unverzichtbar, wenn es um die Erstellung von Expertisen im Kontext der Beratung und Planung verschiedenster Projekte oder um die Bewertung, Aufbereitung und Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse geht, weshalb die Ausbildung in Leipzig einen besonderen Schwerpunkt auf eine solide und anwendungsorientierte Ausbildung im Bereich der Methoden und Statistik legt sowie ihre praktische Einübung und Umsetzung im Zuge eines curricularen Forschungspraktikums fördert. Des Weiteren besteht im Bachelorstudiengang die Möglichkeit ein mindestens achtwöchiges Praktikum in das Studium zu integrieren. Die Studierenden können so berufspraktische Erfahrungen sammeln und erworbene Fachkenntnisse und Fertigkeiten zur Anwendung zu bringen.

Soziologie als ergänzendes Wahlfach

Das Fach Soziologie kann als ergänzendes Wahlfach im Umfang von 30 Leistungspunkten im Rahmen anderer Bachelorstudiengänge der Universität Leipzig studiert werden. Das Wahlfach ist nicht gleichzeitig studierbar mit dem B.A. Soziologie. Der Pflichtbereich im Umfang von 25 Leistungspunkten umfasst die folgenden Module:

1. Grundzüge der Soziologie I (06-002-101-1) 10 LP
2. Grundzüge der Soziologie II (06-002-104-1) 10 LP
3. Methoden der empirischen Sozialforschung (06-002-119-1) 5 LP

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme am Modul „Grundzüge der Soziologie I“ die Voraussetzung für die Belegung des Moduls „Grundzüge der Soziologie II“ sowie der Speziellen Schwerpunkte III und IV darstellt. Im Wahlpflichtbereich kann aus folgenden Modulen gewählt werden:

1. Spezieller Schwerpunkt I: Gesellschaftliche Institutionen und sozialer Wandel (06-002-114-1) 5 LP
2. Spezieller Schwerpunkt III: Sozialisation, Handeln und soziale Ordnung (06-002-116-1) 5 LP
3. Spezieller Schwerpunkt IV: Individuum, Organisation, Kollektiv (06-002-117-1) 5 LP

Die Anmeldung des Wahlfaches erfolgt in der Regel vor Studienbeginn über AlmaWeb. Ein späterer Einstieg ist jedoch möglich. Detaillierte Informationen zur Anmeldung finden Sie hier. BewerberInnen, die zunächst keinen Platz erhalten konnten, wird empfohlen die oben genannten Module – insbesondere „Grundzüge I“ – bereits im frei gestaltbaren Wahlbereich zu belegen.

Aktuelle Informationen

Studieninformationstag am 13. Mai 2017

Sie interessieren sich für den Bachelorstudiengang Soziologie an der Universität Leipzig? Besuchen Sie uns doch einfach am Studieninformationstag. Sie finden uns zwischen 11:00 Uhr und 12:30 Uhr im Hörsaal 10. Die Details zum Programm finden Sie hier.

Prüfungsordnung