Prof. Dr.

Karl-Dieter Opp

Institut für Soziologie

Contact

Fields of Research

  • Soziologische Theorie (mit Schwerpunkt Theorie rationalen Handelns)
  • Entstehung und Wirkungen sozialer Normen und Institutionen
  • politische Partizipation, nationale und regionale Identifikation
  • Wissenschaftstheorie der Sozialwissenschaften.

Curriculum Vitae

Werdegang

Geboren am 26.5.1937 in Köln

Volksschule von Ostern 1943 bis Ostern 1948 in Uckerath/Sieg

Staatliches Friedrich-Wilhelm-Gymnasium von Ostern 1948 bis Ostern 1957 in Köln (altsprachlicher Zweig), Abitur Ostern (März) 1957

Kaufmännische Industrielehre bei den Ford-Werken AG, Köln, vom 1.4.1957 bis zum 30.9.59 (Abschluß mit der Kaufmannsgehilfenprüfung)

Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln vom Wintersemester 1959/60 bis zum Wintersemester 1963/64; Examen als Diplomhandelslehrer am 11.12.1963; Fächer: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftspädagogik, Recht, Soziologie, Industriebetriebslehre. Prädikate: Gesamtnote "gut"; Soziologie "sehr gut"; Diplomarbeit "sehr gut". Thema der Diplomarbeit: Einige neuere Entwicklungen in der soziologischen Theorie der Jugendkriminalität

Wissenschaftliche Hilfskraft am Forschungsinstitut für Soziologie der Universität zu Köln (Direktor: Prof. Dr. RenéKönig) vom 1.1.1964 bis zum 30.9.1964

Verwalter einer planmäßigen Assistentenstelle am gleichen Institut vom 1.10.64 bis zum 17.8.1967

Promotion am 25.7.1967 zum Dr. rer. pol. Referent: Prof. Dr. René König; Korreferent: Prof. Dr. Erwin K. Scheuch. Prädikate: Magna cum laude; Thema der Dissertation: Zur Erklärung delinquenten Verhaltens von Kindern und Jugendlichen. Eine ökologische Analyse der Kinder- und Jugendkriminalität in Köln und eine Kritik des kriminalökologischen Ansatzes. Fächer in der mündlichen Prüfung: Soziologie, Sozialpsychologie, Volkswirtschaftslehre.

Planmäßiger Assistent am Forschungsinstitut für Soziologie der Universität zu Köln vom 18.8.1967 bis zum 30.10.1967

Planmäßiger Assistent am Seminar für Soziologie der Universität Erlangen-Nürnberg (Direktor: Prof. Dr. Karl Gustav Specht) vom 1.11.1967 bis zum 30.9.1970

Habilitation am 18.2.1970 für das Fach "Soziologie" durch die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg. Einreichung der Habilitationsschrift am 7.7.1969. Thema: Soziales Handeln, Rollen und soziale Systeme. Ein Erklärungsversuch sozialen Verhaltens. Die Habilitationsschrift wurde von der Fakultät in ihrer Sitzung am 28.1.1970 angenommen. Das Kolloquium fand am 11.2.1970 statt. Die öffentliche Probevorlesung am 18.2.1970 hatte das Thema: Zur Anwendbarkeit der Kybernetik in der Soziologie.

Vom 1.10.1970 bis zum 11.7.1971 war ich Universitätsdozent an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Im Wintersemester 1970/71 vertrat ich den neugeschaffenen Lehrstuhl III für Soziologie an der Universität Hamburg.

Am 1.4.1971 wurde ich Ordentlicher Professor für Soziologie an der Universität Hamburg. Die Ernennung erfolgte am 12.7.1971.

Von August 1976 bis August 1977 war ich Fellow am Netherlands Institute of Advanced Study in the Humanities and Social Sciences (NIAS), Wassenaar, Niederlande.

1979 erhielt ich einen Ruf auf ein Ordinariat für empirische Soziologie an die Universität Tilburg (Niederlande). Ich habe den Ruf nicht angenommen.

Vom 20. August bis 23. Oktober 1983 war ich Gastprofessor an der University of Indiana, in Bloomington (USA).

Von Ende Februar bis Ende März 1991 war ich Gastprofessor an der Bundesuniversität in Recife (Brasilien).

Von September 1991 bis Mai 1992 war ich Theodor Heuss Professor an der New School for Social Research, New York.

Im Sommer 1991 war ich an Platz 1 einer Liste für eine Professur für Soziologie an der Universität zu Köln (Nachfolge Hartmut Esser). Der Finanzminister hat der Erteilung des Rufes nicht zugestimmt. Als Grund wurde genannt, daß ich die festgelegte Altersgrenze (meines Wissens 52 Jahre) um zwei Jahre überschritten hatte.

Gastprofessor am Institut für Soziologie an der Universität Bern. Sieben Vorlesungen über "Politischer Protest und soziale Bewegungen", Juni 1993 und Mai 2000

Am 20. August 1993 erhielt ich einen Ruf auf eine C4-Professur für Soziologie an die Universität Leipzig. Ich habe den Ruf angenommen und wurde am 15. Dezember 1993 zum Professor des Freistaates Sachsen ernannt.

"Visiting Scholar" an der Russell Sage Foundation, New York City, vom 1. September 1996 bis zum 31. März 1997.

"Academic Visitor" am Nuffield College, Universität Oxford, vom 20. Februar bis 9. April 2001.

Seit dem 1.10.2002 Emeritus.

Dozent an der "Essex Summer School in Social Science Data Analysis and Collection" in den Jahren 2002, 2003 und 2004 (Zweiwöchentlicher Kurs: "Techniques of Testing Rational Choice Models").

Gastprofessor an der University of Washington (Seattle), 27.9.2003 bis 10.12.2003, 26.3. bis 3.6.2005.

Gastprofessor an der International University Bremen vom 1.1.2004 bis 30.6.2004.

Gastprofessor an der Universität Breslau vom 18. bis 21.10.2004 im Rahmen des Erasmus-Programms er Europäischen Union (Vorlesung: Die Theorie rationalen Handelns)

Ernennung zum "Affiliate Professor" an der University of Washington, Seattle, wirksam ab 16. September 2007.

Gastprofessor an der ETH (Eidgenössische Technische Hochschule) Zürich, Lehrstuhl Prof. Dr. Dirk Helbing, 15.9. bis 15.12.2009.

Gastprofessor an der Universität zu Köln, Institut für Soziologie, Wintersemester 2009/2010; WS 2010/2011, 2011/2012 .

Gastprofessor bei dem „HAN International Summer Semester" an der Jiaotong Universität in Xi'an, China, vom 22. Juni bis 22. Juli 2012. Vorlesung über „Rational Choice"-Theory. Siehe www.hisssummer.com/about_Team_Greetings.asp

Gastprofessor bei der Cologne International Summer University (CISU), Seminar „Norms and Institutions. Origin, Change, and Effects." Köln, 19. Bis 29. August 2013.

Gastprofessor an der Universität Konstanz, Graduate School of Decision Sciences, 26. Oktober bis 8. November 2014, Seminar „Norms and Institutions. Origin, Change, and Effects.”

Stand: 2.3.2017

  

Verschiedene Tätigkeiten und Mitgliedschaften

Redaktionssekretär der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie von März 1965 bis Juni 1966

Nebenamtlicher Dozent für Soziologie an der Bildungsanstalt für sozialpädagogische Frauenberufe, Köln, vom 1.5.1964 bis zum 31.3.1966

Teilnahme am Salzburg Seminar in American Studies vom 13.6.1965 bis zum 10.7.1965. Thema: Social Issues in the United States

Von Juni 1969 bis Juni 1971 Mitglied der Redaktion des Kriminologischen Journals.

Im Sommersemester 1970 Vertreter der Nicht-Ordinarien in der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg.

Vom Wintersemester 1967/68 bis zum Wintersemester 1970/71 Mitglied der Sozialwissenschaftlichen Abteilung der Universität Erlangen-Nürnberg.

Von November 1971 bis November 1972 Geschäftsführender Direktor des Seminars für Sozialwissenschaften der Universität Hamburg, danach ein Jahr bis zum 1. Nov. 1973 stellvertretender Geschäftsführender Direktor.

Vom 1.10.1973 bis zum 1.4.1974 stellvertretender Sprecher des Fachbereichs "Philosophie, Psychologie und Sozialwissenschaften".

Von 1973 bis 1978 Mitgutachter bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Schwerpunkt "Empirische Kriminologie und Kriminalsoziologie". Der Schwerpunkt lief 1978 aus.

Seminarleiter (mit Peter Atteslander) im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach 1974. Thema: Menschliches Verhalten und soziale Mechanismen.

Seminarleiter (mit Wilhelm Steinmüller) im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach 1978. Thema: Funktionen und Wirkungen sozialer Normen.

Mitglied des Beirats der Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform seit 1976.

Wahl in den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute (ASI) und in den Verwaltungsrat des Informationszentrums Sozialwissenschaften (IZ), beide Bonn, im Oktober 1981, ausgeschieden im Oktober 1987.

Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Kommunikation und Fortbildung Hamburger Juristen, 1975 bis 1981.

Mitglied des Sozialwissenschaftlichen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik (aufgenommen 1984).

Mitglied des Vereins für Socialpolitik.

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.

Mitglied der American Sociological Association.

Mitglied der "Interdisziplinären sozialwissenschaftlichen Arbeitsgruppe", seit 1977 (Gründungsjahr).

Seminarleiter (mit Christian Vogel) im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach 1985. Thema: Die Evolution sozialer Strukturen.

Geschäftsführender Direktor des Instituts für Soziologie der Universität Hamburg, vom 1.4.87 bis zum 31.3.89.

"Associate editor" der Zeitschrift "Rationality and Society" (Begründer: James Coleman) seit Gründung der Zeitschrift 1989 bis 1995, dann ab 1996 im Advisory Board.

Mitorganisator (mit Michael Hechter und Reinhard Wippler) einer internationalen Tagung "Social Institutions: Emergence, Maintenance and Effect" bei der Werner Reimers Stiftung (Bad Homburg), 1988.

Plenumsvortrag bei Europäischen Forum in Alpbach 1990 über "Der demokratische Fall in die Planwirtschaft" (einschließlich Mitglied einer Arbeitsgruppe zur Gestaltung der betreffenden Plenumsveranstaltung).

Mitglied des ALLBUS-Ausschusses des ZUMA (Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen e.v.) von Januar 1989 bis April 2001.

Organisator von fünf Sitzungen über "Rational Choice Theory" für die Jahrestagung der American Sociological Association vom 20. bis 24. August 1992 in Pittsburgh (Pennsylvania), unter der Präsidentschaft von James Coleman.

Mitorganisator (mit Michael Hechter, Werner Raub) einer internationalen Tagung über "Classical Sociological Problems and New Solutions from a Rational Actor Perspective" bei der Werner Reimers Stiftung, 1993.

Mitorganisator (mit Michael Hechter und Werner Raub) des Research Committee "Rational Choice" der International Sociological Association seit etwa 1985 (zuerst als Ad-hoc Gruppe und als Working Group).

Mitorganisator (mit Michael Hechter und Werner Raub) der Sitzungen des Research Committee "Rational Choice" beim Internationalen Soziologentag in Bielefeld, Juli 1994.

Seit Juli 1994 auf dem Kongreß der International Sociological Association (ISA) für vier Jahre zum Präsidenten des Research Committee "Rational Choice" der ISA gewählt. Ich habe nicht wieder kandidiert.

Mitglied des Editorial Advisory Board der Zeitschrift "Mobilization", seit 1995.

Mitorganisator (mit Douglas Heckathorn) einer gemeinsamen Konferenz der Sektionen "Rational Choice" der American Sociological Association und der International Sociological Association im August 1996, New York.

Mitglied des Board of Advisors der Zeitschrift "The Independent Review" seit 1997.

Organisator des "Workshop on the Emergence of Norms" bei der Russell Sage Foundation, New York City, der am 14. März 1997, am 27. März 1998, und am 26./27. März 1999 stattfand. Die "workshops" wurden unterstützt von der Russell Sage Foundation (New York City).

Geschäftsführender Direktor des Instituts für Soziologie an der Universität Leipzig vom 1.4.96 bis 31.3.98.

Mitglied des National Honor Committee (NHC) des 33rd World Congress of Sociology (Köln), 7. bis 11. Juli 1997.

Organisator der Sektionen des Research Committee "Rational Choice" (als Präsident dieses Research Committee) bei der Tagung der International Sociological Association in Montreal im Juli 1998.

Seit Juli 1998 für vier Jahre zum Mitglied des "Board" des Research Committee "Rational Choice" der International Sociological Association gewählt.

Seit Ende des Jahres 1999 Mitglied des Beirates des Jahrbuches für Handlungs- und Entscheidungstheorie.

Seit 1999 Fellow der European Academy of Sociology (EAS), Mitglied des Council und Treasurer seit 2000.

Seit Januar 2002 Mitglied des International Advisory Board der Zeitschrift Mind & Society".

Festvortrag zur Eröffnung des Zentrums für Sozialwissenschaftliche Methoden an der Technischen Universität Dresden am 2.12.2004: Der Beitrag der Sozialwissenschaften zur Lösung praktischer Probleme

Research Fellow der CREMA (Center for Research in Economics, Management and the Arts) seit Oktober 2009. Siehe www.crema-research.ch/fellows.htm //http://www.crema-research.ch/fellowseiten/opp.htm

Seit 2000 Mitglied der European Academy of Sociology (EAS), Treasurer 2000 bis 2015. http://www.european-academy-sociology.eu


Seit 2016 Mitglied der European Academy of Sciences and Arts (http://www.euro-acad.eu)

 

Stand 2.3.2017

 

Themen von Lehrveranstaltungen

  • Einführung in die Soziologie (Vorlesung)
  • Einführung in die Soziologie (Seminar, über zwei Semester, jeweils vierstündig)
  • Abweichendes Verhalten und soziale Kontrolle (Seminar)
  • Betriebssoziologie (Seminar)
  • Rollentheorie (Seminar)
  • Theorie sozialer Systeme (Seminar)
  • Probleme der Theorienbildung in der Soziologie (Seminar)
  • Einführung in die Ideologiekritik und Soziologie des Rechts (Seminar)
  • Probleme und Ergebnisse der Verhaltenstheoretischen Soziologie (Seminar und Vorlesung)
  • Probleme der Kausalanalyse in der Soziologie (tabellarische Analyse, Regressionsanalyse, Pfadanalyse) (Seminar)
  • Probleme der Gestaltung des Strafvollzugs (Seminar über mehrere Semester)
  • Anwendung kognitiver Gleichgewichtstheorien in der Soziologie, Teil 1 (Balance Theorie), Teil 2 (Theorie der kognitiven Dissonanz), Seminare
  • Positivismusstreit in der Soziologie (Kritische Theorie, marxistische Soziologie, empirisch-theoretische Soziologie), Seminar
  • Einführung in die Methoden der empirischen Sozialforschung (Vorlesung)
  • Empirisches Seminar, Teil 1 und 2 (jeweils vierstündig) zu Anwendungen empirischer Methoden im Rahmen einer Untersuchung
  • Wissenschaftstheoretische Probleme der empirischen Sozialforschung, Teil 1 und 2 (Seminare)
  • Soziologie und Gesetzgebung (Seminar)
  • Die individualistische und kollektivistische Tradition in der Soziologie. Programm, Probleme, Argumente (Seminar, Vorlesung)
  • Theorie kollektiven Handelns (Diskussion soziologisch relevanter Ergebnisse der Neuen politischen Ökonomie), Seminar
  • Bedingungen für politischen Protest/Protest und soziale Bewegungen (Seminar)
  • Soziologisch relevante Theorien der Sozialpsychologie (Seminar)
  • Ausgewählte Probleme der Theorie des abweichenden Verhaltens und der Rechtssoziologie (Seminar)
  • Wissenschaftstheoretische Probleme der Sozialwissenschaften (Seminar)
  • Die Entstehung und Wirkungen sozialer Normen (Seminar)
  • Die Entstehung sozialer Bewegungen (Seminar)
  • Soziale Interdependenzen und rationales Handeln: Einführung in neue theoretische Entwicklungen in den Sozialwissenschaften (Vorlesung)
  • Politische Partizipation und soziale Bewegungen, Teil 1 und Teil 2, Seminare
  • Markt, Staat und Gesellschaft
  • Die Theorie rationalen Handelns
  • Individuelle Entscheidungsprozesse: Anomalien, "bounded rationality", und gesellschaftliche Wirkungen

Stand 2.3.2017

Projects

Bisherige Empirische Forschungstätigkeit

Der Gegenstgand meiner ersten, selbständig durchgeführten empirischen Untersuchung war das Spielen an Geldautomaten, eine Auftragsforschung, die mir die Gelegenheit zum Erlernen des "Handwerks" der empirischen Sozialforschung ermöglichte. Es handelte sich um eine teilnehmende Beobachtung in Gaststätten und um eine Befragung von Spielern. Die Ergebnisse der Untersuchung sind niedergelegt in einem vervielfältigten Manuskript: Das Spielen an Geldautomaten, mit René König und Fritz Sack, Köln 1965.

In meiner Dissertation habe ich die Ergebnisse einer ökologischen Untersuchung der Kinder- und Jugendkriminalität in Köln dargestellt und diskutiert. Vgl. Zur Erklärung delinquenten Verhaltens von Kindern und Jugendlichen, München 1968

Eine Sekundäranalyse der Daten von "Union Democracy" (Lipset, Trow und Coleman) ist enthalten in dem Aufsatz "On the Relation between Theory and Research in Sociology" (1969), deutsch in: Opp und Hummell 1973, Band 1.

In meiner Habilitationsschrift (Soziales Handeln, Rollen und soziale Systeme, 1970) habe ich u.a. zwei empirische Untersuchungen über alltägliches Verhalten, die ich durchführte, dargestellt. Es handelte sich um schriftliche Befragungen.

Über eine schriftliche Befragung von Richtern zur Erklärung der Strafzumessung in Strafprozessen wird in dem Buch "Ideologie und Fakten in der Rechtsprechung. Eine soziologische Untersuchung über das Urteil im Strafprozeß" (mit R. Peuckert), 1971, berichtet. Vgl. auch den Aufsatz (mit R. Peuckert) 1969 in: Angewandte Sozialforschung.

Eine Sekundäranalyse von Daten über Schwarzfahren in öffentlichen Nahverkehrsmitteln ist enthalten in meinem Aufsatz "Die Übertretung von Normen..." (1975) und wird verwendet als Illustrationsmaterial in Opp und Schmidt, Mehrvariablenanalyse (1976).

Eine empirische Untersuchung, an der ich fünf Jahre, von 1971 bis 1976, gearbeitet habe und die von der Stiftung Volkswagenwerk von 1974 bis 1976 gefördert wurde, befaßt sich mit den Wirkungen des Strafvollzugs auf die "Resozialisierung" von Häftlingen. Vgl. insbes. das Buch "Strafvollzug und Resozialisierung" (1979). Vgl. weiter folgende Aufsätze: Wirkungen verschiedener Formen des Strafvollzugs (1974); Zu den Wirkungen des Strafvollzugs...(1979).

Ergebnisse einer Sekundäranalyse von Daten über konforme und abweichende politische Partizipation enthält der folgende Aufsatz (mit K. Burow-Auffarth und U. Heinrichs): Conditions for Conventional and Unconventional Political Participation (1981).

Eine von der Stiftung Volkswagenwerk von 1981 bis 1983 geförderte Untersuchung befaßt sich mit Bedingungen für die Teilnahme an sozialen Bewegungen am Beispiel von Atomkraftgegnern. Vgl. das Buch von Opp et al., Soziale Probleme und Protestverhalten, Opladen 1984. Vgl. weiter meine Aufsätze "Economics, Sociology, and Political Protest" (1982), "Normen, Altruismus und politische Partizipation" (1984), "Soft Incentives and Collective Action" (1985), "Konventionelle und unkonventionelle politische Partizipation" (1985), "Rational Choice and Rebellious Collective Action" (mit E. N. Muller, 1986), Social Integration and Incentives for Legal and Illegal Protest (1987).

Seit 1982 arbeite ich zusammen mit H. Kreutz, E. Lange, R. Wippler und U. Wuggenigg an einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Verbundprojekt "Vergleichende Überprüfung soziologischer Theorien". Das Projekt ist im Mai 1986 ausgelaufen. Das Ziel des Verbundprojektes bestand darin, an verschiedenen Datensätzen jeweils mindestens zwei sozialwissenschaftliche Theorien vergleichend zu überprüfen.

Von Januar 1985 bis August 1986 habe ich zusammen mit Edward N. Muller (University of Arizona, Tucson) an einer von der Stiftung Volkswagenwerk geförderten Sekundäranalyse von Datensätzen zur politischen Gewalt gearbeitet. Das Ziel bestand darin, Hypothesen über politischen Protest, die auf dem Modell rationalen Verhaltens basieren, an mehreren Datensätzen zu überprüfen.

Im Juli 1986 wurden von der Stiftung Volkswagenwerk Mittel für eine Zweitbefragung der Atomkraftgegner bewilligt (Förderungsdauer zwei Jahre, zur Erstbefragung siehe vorher Punkt 9).

Im Jahre 1987 habe ich eine Befragung von 52 Studenten zur Überprüfung von Hypothesen über die Entstehung von Kooperation durchgeführt. Publikation eines entsprechenden Aufsatzes erfolgte im Journal of Institutional and Theoretical Economics 1988 (Spontaneous Order and TIT FOR TAT, siehe Verzeichnis der Aufsätze vorher).

Im April 1987 bewilligte die Stiftung Volkswagenwerk Mittel für eine international vergleichende Studie über politischen Protest und konventionelle politische Partizipation (Förderungsdauer 25 Monate). Es wurden Surveys in der Bundesrepbulik, in Israel und in Peru durchgeführt. Die National Science Foundation förderte die Untersuchung in Peru.

Im März 1989 bewilligte die Stiftung Volkswagenwerk die Zweitbefragung zu dem unter 14. genannten Projekt in der Bundesrepublik und Israel (Förderungsdauer 17 Monate).

Im Juni 1990 bewilligte die Deutsche Forschungsgemeinschaft ein zweijähriges Projekt über "Die Dynamik gewaltloser Revolution" in der DDR (mit Prof. Dr. Peter Voß, Leipzig). Ziel ist die Erklärung der Proteste im Jahre 1989 in der DDR.

Im September 1992 bewilligte die Deutsche Forschungsgemeinschaft ein zweijähriges Folgeprojekt zu der vorher genannten Untersuchung, in der dieselben Personen erneut befragt wurden (wieder mit Prof. Dr. Peter Voß, Leipzig).

Im November 1994 bewilligte die Deutsche Forschungsgemeinschaft ein zweijähriges Folgeprojekt des vorher genannten Projekts, also eine dritte Welle.

Die DFG bewilligte zwei weitere Wellen des vorher genannten Projekts, die 1996 und 1998 erhoben wurden. Laufzeit beider Projekte war bzw. ist zwei Jahre.

Mitantragsteller eines von der DFG geförderten Projekts "Leben Ost" (Hauptantragsteller Michael Häder, ZUMA), 1996-1997.

Durchführung einer Umfrage - mit Prof. Dr. Elmar Brähler - über "Die Universität Leipzig aus der Sicht ihrer Angehörigen", 1996/1997.

Mitantragsteller (mit Prof. Dr. Elmar Brähler) eines Forschungsprojekts zur Evaluierung der Lehre (1997 bis 1999), finanziert vom Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Mitarbeit bei dem Projekt "Objektive und subjektiv wahrgenommene Sanktionswahrscheinlichkeiten und ihre Auswirkungen auf das Unfallgeschehen", gefördert von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST), durchgeführt vom IVT (Institut für angewandte Verkehrs- und Tourismusforschung), 1996 bis 1998.

Mitglied der "reference group" (Beratergruppe) eines Projekts der City Universitetet Stockholm über "Virtues, Vices, and Social Capital". Leiter: Emil Uddhammar (City Universität Stockholm), seit Dezember 1996. Das Projekt wurde beendet (vermutlich) 2001.

Mitglied des Forschungsprojektes MOST (Management of Social Transformations), seit 1997. Leiter: Nikolai Genov (Institut für Soziologie der bulgarischen Akademie der Wissenschaften), Förderung durch die UNESCO und die Friedrich Ebert Stiftung.

Mitglied des von der DFG geförderten Sonderforschungsbereichs "Regionenbezogene Identifikationsprozesse" (seit 1998 bis 2001), und - gemeinsam mit Kurt Mühler -- Leiter eines Projekts zu den Ursachen und Wirkungen regionaler Identifikation (1999 bis März 2005).

Schriftliche Umfrage bei 51 Studierenden der Universität Leipzig zu der Bewertung von Protestsituationen 1998. Dieses faktorielle Survey (Vignettenanalyse) wird in dem vorher genannten Aufsatz "Warum denken normale Leute ..." verwendet.

Schriftliche Umfrage bei 366 Studierenden über die Nichtraucher-Norm 1998. Dieses faktorielle Survey wird verwendet in dem genannten Aufsatz "Die Evolution sozialer Normen".

(Mit Heike Diefenbach) Schriftliche Umfrage bei 385 Studierenden zu Scheidungsnormen, Sommersemester 2001.

Selbstverständlich habe ich im Rahmen von Diplomarbeiten und Dissertationen eine Vielzahl empirischer Forschungsprojekte betreut. Darüber hinaus habe ich viele kleiner Untersuchungen ohne Förderung von Institutionen durchgeführt. Ein Beispiel ist eine Befragung von 366 Leipziger Studenten im Sommer 1998 mit dem Ziel, Hypothesenüber die Akzeptierung von Nichtraucher-Normen zu überprüfen.

Publications

1. Bücher

Kriminalität und Gesellschaftsstruktur. Eine kritische Analyse soziologischer Theorien abweichenden Verhaltens, Neuwied und Berlin 1968, Luchterhand Verlag, 176 Seiten

Zur Erklärung delinquenten Verhaltens von Kindern und Jugendlichen. Eine ökologische Analyse der Kinder- und Jugenddelinquenz in Köln und eine Kritik des kriminalökologischen Ansatzes, München 1968, Verlag des Deutschen Jugendinstituts, 218 Seiten

Methodologie der Sozialwissenschaften. Einführung in Probleme ihrer Theorienbildung, Reinbek 1970, Rowohlt Verlag (Rowohlts deutsche Enzyklopädie), 332 Seiten

Soziales Handeln, Rollen und soziale Systeme. Ein Erklärungsversuch sozialen Verhaltens, Stuttgart 1970, Enke Verlag, 218 Seiten

Kybernetik und Soziologie. Zur Anwendbarkeit und bisherigen Anwendung der Kybernetik in der Soziologie, Neuwied und Berlin 1970, Luchterhand Verlag, 46 Seiten

(Mit Hans J. Hummell) Die Reduzierbarkeit von Soziologie auf Psychologie. Eine These, ihr Test und ihre theoretische Bedeutung, Braunschweig 1971, Vieweg Verlag, 102 Seiten

(Mit Rüdiger Peuckert) Ideologie und Fakten in der Rechtsprechung. Eine soziologische Untersuchung über das Urteil im Strafprozeß, München 1971, Goldmann Verlag, 150 Seiten

Verhaltenstheoretische Soziologie. Eine neue soziologische Forschungsrichtung, Reinbek 1972, Rowohlt Verlag, 300 Seiten

(Mit Hans J. Hummell) Kritik der Soziologie. Probleme der Erklärung sozialer Prozesse, Band I, Frankfurt 1973, Athenäum Verlag, 150 Seiten

(Mit Hans J. Hummell) Soziales Verhalten und soziale Systeme. Probleme der Erklärung sozialer Prozesse, Band II, Frankfurt 1973, Athenäum Verlag, 186 Seiten

Soziologie im Recht, Reinbek 1973, Rowohlt Verlag, 265 Seiten

(Mitherausgeber mit C. Hagener, H. Korte, K. Meissner, P. Teckentrup) Diagnose sozialen Verhaltens. Ein Kurs im Medienverbund. Fernsehen - Handbuch - Seminare, Hamburg 1972, Hoffmann und Campe, 324 Seiten

Abweichendes Verhalten und Gesellschaftsstruktur, Darmstadt 1974, Luchterhand Verlag, 302 Seiten

Soziologie der Wirtschaftskriminalität, München 1975, Beck Verlag, 218 Seiten

(Mit P. Schmidt) Einführung in die Mehrvariablenanalyse. Grundlagen der Formulierung und Prüfung komplexer sozialwissenschaftlicher Aussagen, Reinbek 1976, Rowohlt Verlag, 336 Seiten

Methodologie der Sozialwissenschaften. Einführung in Probleme ihrer Theorienbildung, Reinbek 1976, Rowohlt, 430 Seiten

Dieses Buch ist eine stark erweiterte und stark modifizierte Auflage des vorher erwähnten Bandes gleichen Titels von 1970

Theorie sozialer Krisen. Apathie, Protest und kollektives Handeln, Hamburg 1978, Verlag Hoffmann und Campe, 204 Seiten

(Herausgeber) Strafvollzug und Resozialisierung. Theoretische Überlegungen, empirische Forschungsergebnisse und praktische Empfehlungen, München 1979, Fink Verlag, 394 Seiten

Es handelt sich hier um einen Forschungsbericht über ein von mir geleitetes Projekt. Dieses Buch habe ich konzipiert und redaktionell koordiniert. Darüber hinaus habe ich eine Reihe von Beiträgen verfaßt (siehe unter "Aufsätze")

Individualistische Sozialwissenschaft. Arbeitsweise und Probleme individualistisch und kollektivistisch orientierter Sozialwissenschaften, Enke Verlag, Stuttgart 1979, 163 Seiten

Die Entstehung sozialer Normen. Ein Integrationsversuch soziologischer, sozialpsychologischer und ökonomischer Erklärungen, Tübingen 1983, Mohr Siebeck, 240 Seiten

(Mit K. Burow-Auffarth, P. Hartmann, Th. v. Witzleben, V. Pöhls, Th. Spitzley) Soziale Probleme und Protestverhalten. Eine empirische Konfrontierung des Modells rationalen Verhaltens mit soziologischen und demographischen Hypothesen am Beispiel von Atomkraftgegnern, Opladen 1984, Westdeutscher Verlag, 318 Seiten

(Unter Mitarbeit von Peter und Petra Hartmann) The Rationality of Political Protest. A Comparative Analysis of Rational Choice Theory, Boulder, Colorado 1989, Westview Press, 297 Seiten

(Mit Wolfgang Roehl) Der Tschernobyl Effekt. Eine Untersuchung über die Ursachen politischen Protests, Opladen 1990, Westdeutscher Verlag, 283 Seiten

(Herausgeber mit Reinhard Wippler) Empirischer Theorienvergleich. Erklärungen sozialen Verhaltens in Problemsituationen. Opladen 1990, Westdeutscher Verlag, 236 Seiten

(Herausgeber mit Michael Hechter und Reinhard Wippler) Social Institutions. Their Emergence, Maintenance and Effects. New York 1990, Aldine de Gruyter, 342 Seiten

(Mit Peter Voß, unter Mitarbeit von Christiane Gern) Die volkseigene Revolution. Stuttgart 1993, Klett-Cotta, 397 Seiten

(Mit Jack A. Goldstone) Herausgabe von Heft 1 (1994, Jg. 6) der Zeitschrift Rationality and Society zum Thema: Rationality, Revolution, and 1989 in Eastern Europe

Methodologie der Sozialwissenschaften. Einführung in Probleme ihrer Theorienbildung und praktischen Anwendung. 3., völlig neu bearbeitete Auflage. Opladen 1995, Westdeutscher Verlag, 260 Seiten.

Dieses Buch ist eine sehr stark modifizierte, teils stark gekürzte und mit mehreren neuen Kapiteln versehene Auflage des vorher erwähnten Bandes von 1976

(Mit Peter Voß, unter Mitarbeit von Christiane Gern) Origins of a Spontaneous Revolution. East Germany, 1989. Ann Arbor 1995: Michigan University Press, 280 Seiten.

Modifizierte Fassung des genannten Buches "Die volkseigene Revolution".

Die enttäuschten Revolutionäre. Politisches Engagement vor und nach der Wende, Opladen 1997. Leske + Budrich, 280 Seiten.

(Herausgeber mit Regina Metze und Kurt Mühler). Der Transformationsprozeß. Analysen und Befunde aus dem Leipziger Institut für Soziologie. Leipziger Soziologische Studien 1. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 1998. 322 Seiten.

Vierte durchgesehene Auflage des genannten Buches "Methodologie der Sozialwissenschaften", 1999.

(Herausgeber mit Regina Metze und Kurt Mühler). Normen und Institutionen: Entstehung und Wirkungen. Theoretische Analysen und empirische Befunde. Leipziger Soziologische Studien 2. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2000. 479 Seiten.

(Herausgeber mit Michael Hechter). Social Norms. New York: Russell Sage Foundation 2001. 429 Seiten.

Fünfte revidierte Auflage des genannten Buches "Methodologie der Sozialwissenschaften", 2002 (gleicher Seitenumfang). 6. Auflage (unverändert) 2005.

(mit R. Boudon, P. Demeulenaere, E. Di Nuoscio) Filosofia dell'azione e teorie della razionalità. Rom: Luiss Edizioni 2002. 224 Seiten.

(mit Kurt Mühler) Region und Nation. Zu den Ursachen und Wirkungen regionaler und überregionaler Identifikation. Wiesbaden 2004: VS Verlag für Sozialwissenschaften. 288 Seiten.

Sechste unveränderte Auflage des genannten Buches "Methodologie der Sozialwissenschaften", 2005.

Theories of Political Protest and Social Movements. A Multidisciplinary Introduction, Critique and Synthesis. London and New York 2009: Routledge. 403 Seiten.

Methodologie der Sozialwissenschaften. Einführung in Probleme ihrer Theorienbildung und praktischen Anwendung. SIEBTE revidierte und erweiterte Auflage (zuerst 1970) – VS Springer, 2014

 

2. Festschrift


Rational Choice: Theoretische Analysen und empirische Resultate: Festschrift für Karl-Dieter Opp zum 70. Geburtstag, hrsgg. von Andreas Diekmann, Klaus Eichner, Peter Schmidt und Thomas Voss, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenchaften, Wiesbaden 2008.

3. Aufsätze

Zur Anwendung sozialwisenschaftlicher Theorien für praktisches Handeln, in: Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft 1967, Bd. 123, S. 383-418

(Mit Friso D. Heyt) Zur Integration von Theorie und Forschung in der Soziologie abweichenden Verhaltens. Eine Integrationsstrategie und ihre Anwendung auf die Anomietheorie, in: Mens en Maatschappij 1968, Bd. 43, S. 72-99

Kognitive Dissonanz und positive Selbstbewertung, in: Psychologische Rundschau 1968, Bd. 19, S. 189-203

(Mit Hans J. Hummell) Sociology without Sociology. The Reduction of Sociology to Psychology: A Program, A Test and the Theoretical Relevance, in: Inquiry 1968, Bd. 11, S. 205-226

Zur Kritik des Mehrfaktorenansatzes als Erklärungsversuch abweichenden Verhaltens, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 1969, Bd. 52, S. 65-73

Das Experiment in den Sozialwissenschaften. Einige Probleme und Vorschläge für seine effektivere Verwendung, in: Zeitschrift für die gesame Staatswissenschaft 1969, Bd. 125, S. 106-22. Englische Übersetzung erschien in: Quality and Quantity 1970, Bd. 4, S. 39-54

Zum Problem der Dunkelziffer bei der Prüfung von Theorien abweichenden Verhaltens und eine Methode zu ihrer Eliminierung bei ökologischen Untersuchungen, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 1969, Bd. 21, S. 847-63

Soziologische Theorie, in: W. Bernsdorf, Hrsg., Wörterbuch der Soziologie, Stuttgart 1969, Enke Verlag, S. 1080-88

Theoretische und methodische Probleme bei der Beschreibung und Erklärung der Strafzumessung. Eine Antwort auf die Kritik von Manfred Brusten und Dorothee Peters, in: Kriminologisches Journal 1969, Bd. 1, S. 53-67

(Mit Rüdiger Peuckert) Das Urteil im Strafprozeß: Die soziale Schicht von Täter und Opfer und andere Bedingungen für die Höhe des Strafmaßes, in: Angewandte Sozialforschung 1969, Bd. 1, S. 311-339

(Mit Hans J. Hummell) On the Relation between Theory and Research in Sociology. A Critique of Empirical Studies in Sociology, Demonstrated with "Union Democracy", in: Quality and Quantity 1969, Bd. 3, S. 23-61

Der Beitrag von Theorien abweichenden Verhaltens zur Erklärung konformen Verhaltens, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 1970, Bd. 53, S. 175-83

Theories of the Middle Range as a Strategy for the Construction of a General Sociological Theory. A Critique of a Sociological Dogma, in: Quality and Quantity 1970, Bd. 4, S. 243-53

(Mit Jörg Wolff) Strafvollzug im Übergang. Eine Kritik des gleichnamigen Buches von Schüler-Springorum aus juristischer und sozialwissenschaftlicher Sicht, in: Kriminologisches Journal 1971, Bd. 3, S. 110-24

Einige Bedingungen für die Befolgung von Gesetzen, in: Kriminologisches Journal 1971, Bd. 3, S. 1-26

Zur Anwendbarkeit der Soziologie im Strafprozeß, in: Kritische Justiz 1970, Bd. 3, S. 383-98

Die Verhaltenstheoretische Soziologie. Ihr Forschungsprogramm und einige ihrer Probleme, in: Soziale Welt 1970/71, Bd. 21/22, S. 146-61

Soziologische Theorie (überarbeitete Fassung des bereits genannten Beitrags), in: W. Bernsdorf, Hrsg., Wörterbuch der Soziologie, Bd. 3, Frankfurt 1972, S. 797-804

Die Suche nach Wahrheit, in: Hagener/Korte/Meissner/Opp/Teckentrup, Hrsg., Diagnose sozialen Verhaltens. Ein Kurs im Medienverbund. Fernsehen - Handbuch - Seminare, Hamburg 1972, S. 87-108

Kriminalität durch Strafe, in: Hagener u.a. (siehe vorangegangener Titel), S. 109-128

Die "alte" und die "neue" Kriminalsoziologie. Eine kritische Analyse einiger Thesen des "labelling approach", in: Kriminologisches Journal 1972, Bd. 4, S. 32-52

Gesetzliche und außergesetzliche Einflüsse auf das Verhalten von Richtern. Einige Hypothesen und Probleme einer Theorie richterlichen Handelns, in: Zeitschrift für Soziologie 1972, Bd. 1, S. 250-62

Zur Erreichbarkeit des Resozialisierungsziels im Strafvollzug. Einige methodologische Überlegungen, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 1972, Bd. 55, S. 157-69

Dogmatische Tendenzen in der marxistischen Soziologie, in: Soziale Welt 1972, Bd. 23, S. 374-82

Probleme der Klassifikation in der Kriminologie, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 1973, Bd. 56, S. 100-111

Ideologie und wissenschaftstheoretische Positionen im labeling approach. Ein Nachtrag zu Fritz Sack, in: Kriminologisches Journal 1973, Bd. 5, S. 142-46

Strukturen und Prozesse in Gefängnissen. Zur Anwendbarkeit der Lerntheorie im Strafvollzug, in: G. Albrecht, H. Daheim, F. Sack, Hrsg., Soziologie. Sprache - Bezug zur Praxis - Beziehung zu anderen Wissenschaften. R. König zum 65. Geburtstag, Köln und Opladen 1973, S. 737-52

Problems of Classification in Criminology, in: Council of Europe, Strasbourg 1973 (englische Fassung des vorher genannten Aufsatzes)

Zur Fruchtbarkeit experimenteller und nicht-experimenteller Untersuchungspläne in der Soziologie, in: Soziale Welt 1973, Bd. 24, S. 385-93

Modifizierte Fassung des genannten Aufsatzes "Dogmatische Tendenzen in der marxistischen Soziologie" in englischer Fassung: Dogmatic Trends in Marxist Sociology, in: Quality and Quantity 1974, Bd. 8, S. 283-94

Marxistische und nicht-marxistische Soziologie: Konkurrierende oder nicht vergleichbare Alternativen? Eine Antwort auf Stefan A. Musto, in: Soziale Welt 1974, Bd. 25, S. 258-64

Wirkungen verschiedener Formen des Strafvollzugs auf die "Resozialisierung" der Insassen. Ein Beitrag zur Reform der Strafvollzugsgesetzgebung (Forschungsplan), in: Kriminologisches Journal 1974, Bd. 6, S. 302-307

Einige Bedingungen für die Befolgung von Gesetzen. Modifizierte Fassung des bereits erwähnten Aufsatzes. In: K. Lüderssen, F. Sack, Hrsg., Seminar Abweichendes Verhalten I, Frankfurt 1975 (Suhrkamp), S. 214-43

Die Übertretung von Normen. Eine Diskussion empirischer Forschungsergebnisse und theoretischer Alternativen, in: Kriminologisches Journal 1975, Bd. 7, S. 210-23

Klasse, Schicht, Situationsdefinitionen und Kriminalisierungsprozesse. Kritische Bemerkungen zu Hans Haferkamps Buch "Kriminelle Karrieren", in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 1975, Bd. 58, S. 206-161976 bis 1980

Die Verhaltenstheoretische Soziologie als sozialwissenschaftliches "Paradigma", in: Neue Philosophische Hefte 1976, Heft 9, S. 66-96

Zu den Wirkungen des Strafvollzugs auf die "Resozialisierung" der Insassen. Ein Bericht über Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 1976, Bd. 59, S. 321-36. Abdruck in japanischer Sprache in: The Hokkaigakuen Law Journal 1977, Bd. 13, S. 136-164

Abweichendes und konformes Verhalten. Zum Vergleich des marxistischen und verhaltenstheoretischen "Ansatzes", in: Zeitschrift für Soziologie 1976, Bd. 5, S. 382-92

Der Verhaltenstheoretische Ansatz, in: M. Rainer Lepsius, Hrsg., Zwischenbilanz der Soziologie. Verhandlungen des 17. Deutschen Soziologentages, Stuttgart 1976, S. 60-70 und S. 81-82

Probleme der Anwendung sozialwissenschaftlicher Theorien in natürlichen Situationen, in: Rainer Wasilewski, Manfred Stosberg, Hrsg., Aspekte soziologischer Forschung. Karl Gustav Specht zum 60. Geburtstag, Nürnberg 1976, S. 15-29

Theoretische Begriffe, Beobachtungsbegriffe und Kausalanalyse, in: Soziale Welt 1976, Bd. 27, S. 139-43

Tautologien und Probleme der Formalisierung in der Verhaltenstheoretischen Soziologie, in: Zeitschrift für Soziologie 1977, Bd. 6, S. 119-25

Soziologie ohne Psychologie? Eine Antwort auf die Kritik von Helmut F. Spinner und Hans Westmeyer, in: G. Eberlein, H.-J. Kondratowitz, Hrsg., Psychologie statt Soziologie?, Frankfurt (Campus) 1977, S. 69-89

Wie ein Kriminologe eine Untersuchung kritisiert, deren Forschungsbericht er nicht gelesen hat. Eine Antwort auf Stephan Quensel, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 1977, Bd. 60, S. 122-23

Modifizierte Fassung des bereits erwähnten Aufsatzes "Die verhaltenstheoretische Soziologie als sozialwissenschaftliches 'Paradigma'", in: Hans Lenk, Hrsg., Handlungstheorien - interdisziplinär, München (Fink) 1977, S. 121-56

Der Strafvollzug als Gegenstand juristischer Ausbildung, in: W. Hassemer, K. Lüderssen, Hrsg., JUS-Didaktik, Heft 5, Sozialwissenschaften im Recht, Strafvollzug, München 1978, S. 250-57

Das "ökonomische Programm" in der Soziologie, in: Soziale Welt 1978, Bd. 29, S. 129-54

Theoretische Ansätze zur Analyse sozialer Probleme und sozialer Kontrolle: Der verhaltenstheoretische Ansatz, in: K.M. Bolte, Hrsg., Materialien aus der soziologischen Forschung, Darmstadt und Neuwied (Luchterhand) 1978, S. 682-96

Probleme und Strategien des Theorienvergleichs, in: K.M. Bolte, Hrsg, Materialien aus der soziologischen Forschung, Darmstadt und Neuwied (Luchterhand) 1978, S. 1128-47

Modifizierte Fassung des bereits erwähnten Aufsatzes "Abweichendes und konformes Verhalten..." in: K. O. Hondrich, J. Matthes, Hrsg., Theorienvergleich in den Sozialwissenschasften, Darmstadt und Neuwied (Luchterhand) 1978, S. 21-36

Kurzfassung des bereits erwähnten Aufsatzes "Probleme und Strategien des Theorienvergleichs", in: K. O. Hondrich und J. Matthes, Hrsg., Theorienvergleich in den Sozialwissenschaften, Darmstadt und Neuwied (Luchterhand) 1978, S. 213-18

Social Evolution: Learning Theory Applied to Group Action, in: Theory and Decision 1979, Bd. 10, S. 229-43

Erwiderung auf die Kritik von H. Wienold an meinem Buch "Theorie sozialer Krisen", in: Soziologische Revue 1979, Bd. 2, S. 122-24

Beiträge zu dem von mir herausgegebenen Band "Strafvollzug und Resozialisierung" (siehe unter "Bücher"): S. 11-12, S. 13-55, S. 202-33, S. 290-352, S. 380-85

Vorwort zu: Gerda Wieland, Sozialwissenschaftliche Forschung und gesetzgeberische Praxis, Weinheim und Basel 1980

Modifizierte Fassung des bereits erwähnten Aufsatzes "Das 'ökonomische Programm' in der Soziologie", in: Hans Albert, Kurt H. Stapf, Hrsg., Theorie und Erfahrung. Beiträge zur Grundlagenproblematik der Sozialwissenschaften, Stuttgart (Klett-Cotta) 1979, S. 313-49

Group Size, Emergence, and Composition Laws: Are there Macroscopic Theories sui generis? in: Philosophy of the Social Sciences 1979, Bd. 9, S. 445-55

The Emergence and Effects of Social Norms. A Confrontation of Some Hypotheses of Sociology and Economics, in: Kyklos 1979, Bd. 79, S. 775-801

(Mit Bruno S. Frey) Anomie, Nutzen und Kosten. Eine Konfrontierung der Anomietheorie mit ökonomischen Hypothesen, in: Soziale Welt 1979, Bd. 30, S. 275-94

(Mit Andreas Diekmann) Anomie und Prozesse der Kriminalitätsentwicklung im sozialen Kontext. Eine Weiterentwicklung der Anomietheorie und Vorschläge zu ihrer Formalisierung, in: Zeitschrift für Soziologie 1979, Bd. 8, S. 330-43

Modifizierte Fassung des Aufsatzs von 1970: Zur Anwendbarkeit der Soziologie im Strafprozeß, in: Herbert Jäger, Hrsg., Kriminologie im Strafprozeß, Frankfurt (Suhrkamp) 1980, S. 21-46

An Interactionist Theory of Social Norms and Its Critique from the Perspective of the "Economic Approach", in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 1980, Bd. 66, S. 239-56

Vorwort zu: Andreas Diekmann, Die Befolgung von Gesetzen. Empirische Untersuchungen zu einer rechtssoziologischen Theorie, Berlin 19801981 bis 1985

(Mit Käte Burow-Auffarth, Uwe Heinrichs) Conditions for Conventional and Unconventional Political Participation: An Empirical Test of Economic and Sociological Hypotheses, in: European Journal of Political Research 1981, Bd. 9, S. 147-68

The Explanation of Values. Problems and Approaches, in: G. Dlugos, K. Weiermeier, Hrsg., Management Under Differing Value Systems, Berlin und New York 1981 (de Gruyter), S. 13-35

The Economic Theory of Social Norms ("Property Rights") and the Role of Social Structures and Institutions, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 1981, Bd. 67, S. 344-60

Die ökonomische Theorie sozialer Normen ("Property Rights") und die Rolle von sozialen Strukturen und Institutionen, in: W. Schulte, Hrsg., Soziologie und Gesellschaft. Tagungsreferate zum 20. Soziologentag 1980 in Bremen, Bremen 1981, S. 36-42

Die Entstehung von Normen. Eine Diskussion einiger Thesen der ökonomischen Theorie der Eigentumsrechte, in: H. Stachowiak, Hrsg., Bedürfnisse, Werte und Normen im Wandel, Band 1, München etc. (Fink-Schöningk) 1982, S. 181-203

Economics, Sociology, and Political Protest, in: Werner Raub, Hrsg., Theoretical Models and Empirical Analyses. Contributions to the Explanation of Individual Actions and Collective Phenomena, Utrecht (E. S. Publications) 1982, S. 166-82

The Evolutionary Emergence of Norms, in: British Journal of Social Psychology 1982, Bd. 21, S. 139-49

Problems of Defining and Explaining Capitalism, in: Svetozar Pejovich, Hrsg., Philosophical and Economic Foundations of Capitalism, Lexington, Mass. (D. C. Heath) 1983, S. 25-33

Wirtschaftskriminalität als Prozeß kollektiver Selbstschädigung?, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 1983, Bd. 66, S. 1-12

Rational Choice and Sociological Man, in: Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie, hrsgg. von E. Boettcher, Ph. Herder-Dorneich, K.-E. Schenk, Tübingen (Mohr Siebeck) 1984, S. 1-16

Wissenschaftstheoretische Grundlagen der empirischen Sozialforschung, in: E. Roth, Hrsg., Sozialwissenschaftliche Methoden. Lehr- und Handbuch für Forschung und Praxis, München und Wien (Oldenbourg) 1984, S. 47-71

Balance Theory: Progress and Stagnation of a Social Psychological Theory, in: Philosophy of the Social Sciences 1984, Bd. 14, S. 27-49

Die westdeutsche Nachkriegssoziologie: Fortschritt oder Irrwege einer Pseudowissenschaft?, in: Soziologische Revue 1984, S. 113-15

Normen, Altruismus und politische Partizipation. Eine empirische Überprüfung einiger Hypothesen des "ökonomischen Modells" am Beispiel der Anti-Atomkraft-Bewegung, in: H. Todt, Hrsg., Normengeleitetes Verhalten in den Sozialwissenschaften, Berlin (Duncker und Humblot) 1984, S. 85-113

Haben demokratische Ordnungen ihre Selbstzerstörung zur Folge?, in: Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie, hrsgg. von E. Boettcher, Ph. Herder-Dorneich, K.-E. Schenk, Tübingen (Mohr Siebeck) 1985, S. 178-95

Zur Überprüfung des strukturell-individualistischen Forschungsprogramms in natürlichen Situationen, in: H.-W. Franz, Hrsg., 22. Deutscher Soziologentag 1984. Sektions- und Ad-hoc-Gruppen, Opladen (Westdeutscher Verlag) 1985, S. 427-30

Konventionelle und unkonventionelle politische Partizipation, in: Zeitschrift für Soziologie 1985, Bd. 14, S. 282-96

Sociology and Economic Man, in: Journal of Institutional and Theoretical Economcis (Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft) 1985, Bd. 141, S. 213-2431986 bis 1990

Soft Incentives and Collective Action: Participation in the Anti-Nuclear Movement, in: British Journal of Political Science 1986, Bd. 16, S. 87-112

(Mit Edward N. Muller) Rational Choice and Rebellious Collective Action, in: American Political Science Review 1986, Bd. 80, S. 471-87

The Evolution of a Prisoner's Dilemma in the Market. A Case Study and Some Theoretical Considerations, in: A. Diekmann und P. Mitter, Hrsg., Paradoxical Effects of Social Behavior. Essays in Honor of Anatol Rapoport, Heidelberg und Wien (Physica Verlag) 1986, S. 149-168.

(Mit Christian Vogel) Zur Evolution sozialer Strukturen, in: O. Molden, Hrsg., Evolution und die Zukunft des Menschen. Europäisches Forum Alpbach 1985, Österreichisches College 1986, S. 475-86

Das Modell des Homo Sociologicus. Eine Explikation und eine Konfrontierung mit dem utilitaristischen Verhaltensmodell, in: Analyse und Kritik 1986, Bd. 8, S. 1-27

(Mit Edward N. Muller) Rebellious Collective Action Revisited, in: American Political Science Review 1987, Bd. 81, S. 561-564.

Wirtschaftskriminalität als Prozeß kollektiver Selbstschädigung? Ein Beispiel und einige theoretischeÜberlegungen, in: Karlhans Liebl, Hrsg., Internationale Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Wirtschaftskriminalität, Pfaffenweiler: Centaurus-Verlagsgesellschaft 1987, S. 413-431. (Dies ist eine überarbeitete Fassung des früher genannten Aufsatzes gleichen Titels.)

Marktstrukturen, soziale Strukturen und Kooperation im Markt, in: Klaus Heinemann, Hrsg., Soziologie wirtschaftlichen Handelns. Sonderheft der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 1987, Bd. 28, S. 280-299.

Contractual Relations and Weak Solidarity: The Behavioral Basis of Restraints on Gain-maximization. Comment, in: Journal of Institutional and Theoretical Economics 1988, Bd. 144, S. 67-72.

Spontaneous Order and TIT FOR TAT: Some Hypotheses and an Empirical Test, in: Journal of Institutional and Theoretical Economcis 1988, Bd. 144, S. 374-385.

What Can We Learn from the Utilitarian Tradition? Featured Essay, in: Contemporary Sociology 1988, Bd. 17, S. 445-447.

Grievances and Participation in Social Movements, in: American Sociological Review 1988, Bd. 53, S. 853-864

Community Integration and Incentives for Political Protest, in: International Social Movement Research 1988, Bd. I, S. 83-101

The Individualistic Research Program in Sociology, in: Gerard Radnitzky, Hrsg., Centripetal Forces in the Sciences, Bd. II, S. 208-224, New York (Paragon House) 1988

(Mit Steve Finkel und Edward Muller) Personal Influence, Collective Rationality, and Mass Political Action, in: American Political Science Review 1989, Bd. 83, S. 855-903

The Economics of Crime and the Sociology of Deviant Behaviour. A Theoretical Confrontation of Basic Propositions, in: Kyklos 1989, Bd. 42, S. 405-430 (japanische Übersetzung in: The Hokkaigakuen Law Journal 1989, Bd. 25, Heft 1)

Integration into Voluntary Associations and Incentives for Political Protest, in: International Social Movement Research 1989, Bd. 2, S. 345-362

Ökonomie und Soziologie. Die gemeinsamen Grundlage beider Fachdisziplinen, in: Hans-Bernd Schäfer, Klaus Wehrt, Hrsg., Die Ökonomisierung der Sozialwissenschaften. Sechs Wortmeldungen, Frankfurt 1989, Campus Verlag, S. 103-128 (Übersetzung ins Italienische: Economia e sociologia: i fondamenti comuni, biblioteca liberta 1990, Bd. 25, Juli-September, S. 38-59. Französisch: Economie et Sociologie: Les Fondements Communs, in: Journal des Economistes et des Etudes Humaines 1991, Bd. 2, No. 1, S. 63-82.

Postmaterialism, Collective Action, and Political Protest, in: American Journal of Political Science 1990, Bd. 34, S. 212-235

(Mit Reinhard Wippler) Theoretischer Pluralismus und empirische Forschung, in: K.-D. Opp, R. Wippler, Hrsg., Empirischer Theorienvergleich. Erklärungen sozialen Verhaltens in Problemsituationen, Opladen 1990, Westdeutscher Verlag, S. 3-15

(Mit Frits Tazelaar und Reinhard Wippler) Nutzentheorie und Theorie mentaler Inkongruenzen: Die ausgewählten Individualtheorien, in: K.-D. Opp, R. Wippler, Hrsg., Empirischer Theorienvergleich. Erklärungen sozialen Verhaltens in Problemsituationen, Opladen 1990, Westdeutscher Verlag, S. 17-35

(Mit Reinhard Wippler) Resümee: Probleme und Ertrag eines empirischen Theorienvergleichs, in: K.-D. Opp, R. Wippler, Hrsg., Empirischer Theorienvergleich. Erklärungen sozialen Verhaltens in Problemsituationen, Opladen 1990, Westdeutscher Verlag, S. 229-234

The Attenuation of Norms, in: M. Hechter, K.-D. Opp, R. Wippler, Hrsg., Social Institutions. Their Emergence, Maintenance and Effects, New York 1990, Aldine de Gruyter, S. 119-139

(Zsammen mit M. Hechter und R. Wippler) Introduction, in: M. Hechter, K.-D. Opp, R. Wippler, Hrsg., Social Institutions. Their Emergence, Maintenance and Effects, New York 1990, Aldine de Gruyter, S. 1-9

Testing Rational Choice Theory in Natural Settings, in: J. J. Hox, J. De Jong-Gierveld, Hrsg., Operationalization and Research Strategy, Amsterdam/Lisse 1990, Swets & Zeitlinger, S. 87-101

(Mit Wolfgang Roehl) Repression, Micromobilization, and Political Protest, in: Social Forces 1990, Bd. 69, S. 521-548

Der demokratische Fall in die Planwirtschaft, in: Otto Molden, Hrsg., Freiheit, Ordnung, Verantwortung. Europäisches Forum Alpbach 1990, Wien 1990, Verlag Österreichisches College, S. 216-2211991 bis 1995

Das Modell rationalen Verhaltens. Seine Struktur und das Problem der "weichen" Anreize, in: Hardy Bouillon, Gunnar Andersson, Hrsg., Wissenschaftstheorie und Wissenschaften. Festschrift für Gerard Radnitzky aus Anlaßseines 70. Geburtstages, Berlin 1991, Duncker & Humblot, S. 105-124

DDR '89. Zu den Ursachen einer spontanen Revolution, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 1991, Bd. 43, S.302-321

Vorwort in: Theo Baumgärtner, Determianten politischen Protests. Eine Untersuchung bei Landwirten in der Bundesrepublik Deutschlag, Hamburg 1991, Verlag Dr. Kovac, S. I-III

(Mit Steven E. Finkel) Party Identification and Participation in Collective Political Action, in Journal of Politics 1991, Bd. 53, S. 339-371

Processes of Collective Political Action. A Dynamic Model and the Results of a Computer Simulation, in: Rationality and Society 1991, Bd. 3, S. 215-251

Die endogene Evolution von Kooperation. Ein empirischer Test einiger Hypothesen über den Verlauf von Kooperation in Situationen des Gefangenendilemmas, S. 373-395 in: Hartmut Esser und Klaus Troitzsch, Hrsg., Modellierung sozialer Prozesse, Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften 1991, S. 373-395.

Wie erklärt man die Revolution in der DDR? In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 1992, Heft 1, S. 16-23.

Legaler und illegaler Protest im interkulturellen Vergleich, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 1992, Bd. 44, S. 436-460.

Micro-Macro Transitions in Rational Choice Explanations, in: Analyse und Kritik 1992, Bd. 14, S. 143-151.

Modifizierte Fassung des bereits erwähnten Aufsatzes "DDR '89. Zu den Ursachen einer spontanen Revolution." In: Hans Joas, Martin Kohli, Hrsg., Der Zusammenbruch der DDR, Frankfurt 1993: Suhrkamp, S. 194-221.

Social Modernization and the Increase in the Divorce Rate. Comment, in: Journal of Institutional Economics 1993, Bd. 149, 278-282.

Spontaneous Revolutions. The Case of East Germany in 1989. S. 11-30 in: Heinz Kurz, Hrsg., United Germany and the New Europe, Cheltenham: Edward Elgar 1993

Politischer Protest als rationales Handeln, in: Bernd-Thomas Ramb, Manfred Tietzel (Hrsg.), Ökonomische Verhaltenstheorie, München 1993: Vahlen, S. 207-246

Wissenschaftstheoretische Grundlagen der empirischen Sozialforschung, in: E. Roth, Hrsg., Sozialwissenschaftliche Methoden. Lehr- und Handbuch für Forschung und Praxis, München und Wien (Oldenbourg), 3. Auflage 1993, S. 49-73 (überarbeitete Fassung des bereits erwähnten Aufsatzes gleichen Titels)

(Mit Christiane Gern als Zweit-Autorin) Dissident Groups, Personal Networks, and Spontaneous Cooperation: The East German Revolution of 1989, in: American Sociological Review 1993, Bd. 58, S. 659-680

Rational Choice vs. Adaptive Rule-Following: On the Behavioral Foundations of the Social Sciences. Kommentar (in englischer Sprache) zu einem Aufsatz von Viktor Vanberg, in: Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie, Bd. 12, Tübingen 1993, Verlag Mohr, S. 111-115

(Mit Jack A. Goldstone): Rationality, Revolution, and 1989 in Eastern Europe: Introduction, in: Rationality and Society 1994, Heft 1, S. 5-7 (dieses Heft wurde von Goldstone und mir herausgegeben - siehe oben unter "Bücher")

Repression and Revolutionary Action: East Germany in 1989, in: Rationality and Society 1994, Bd. 6, S. 101-138

(Mit Gadi Wolfsfeld, Henry Dietz und Jerrold D. Green) Dimensions of Political Action. A Cross Cultural Analysis, in: Social Science Quarterly 1994, Bd. 75, S. 98-114.

The Evolution of Norms: An Anthropological View. Comment, in: Journal of Theoretical and Institutional Economics 1994, Bd. 150, S. 93-96.

Der "Rational Choice"-Ansatz und die Soziologie sozialer Bewegungen, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 1994, Heft 2, Juni 1994, S. 11-26

The Role of Voice in a Future Europe, in: Kyklos 1994, Bd. 47, S. 385-402.

Social Networks Can Resolve Actor Paradoxes in Economics and in Psychology. Comment, in: Journal of Institutional and Theoretical Economics 1995, Bd. 151, S. 75-79.

(Als Erst-Autor, mit Steven E. Finkel, Edward N. Muller, Gadi Wolfsfeld, Henry A. Dietz, Jerrold D. Green), Left-Right Ideology and Collective Political Action. A Comparative Analysis of Germany, Israel, and Peru, S. 63-95 in: J. Craig Jenkins, Bert Klandermans, Hrsg., The Politics of Social Protest. Comparative Perspectives on States and Social Movenements. Minneapolis 1995: University of Minnesota Press.

Vorwort in: Kersten Vogt, Politische Proteste im geteilten Deutschland, Frankfurt 1995: Peter Lang Verlag, S. 5-7.

Die Veränderung der Lebensverhältnisse nach der Wende - Anlaß für eine neue Revolution? in: Lars Clausen, Hrsg. 1996. Gesellschaften im Umbruch. Verhandlungen des 27. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Halle an der Saale 1995. Frankfurt/New York: Campus Verlag, S. 595-616.1996 bis 2000

Politischer Protest als "Rational Choice"? Ein kritischer Theorienvergleich von drei Erklärungen politischen Protests, in: Harry Ganzeboom, Siegwart Lindenberg, Hrsg. 1996. Verklarende sociologie. Opstellen voor Reinhard Wippler. Amsterdam 1996: Thesis Publishers, S. 145-168.

Gesellschaftliche Krisen, Gelegenheitsstrukturen oder rationales Handeln? Ein kritischer Theorienvergleich von Erklärungen politischen Protests, in: Zeitschrift für Soziologie 1996, Bd. 25, S. 223-242.

Would You Like to Know More About: Rational Choice and Political Action? In: Agora 1996 (Newsletter of the Rational Choice Section of the American Sociological Association and the Research Committee on Rational Choice of the International Sociological Association), vol. 4, Nr. 2, S. 1-4.

(Mit Jürgen Friedrichs) Brückenannahmen, Produktionsfunktionen und die Messung von Präferenzen, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 1996, Jg. 48, S. 546-559

Aufstieg und Niedergang der Ökologiebewegung in der Bundesrepublik, in: Andreas Diekmann, Carlo C. Jäger, Hrsg. 1996. Umweltsoziologie, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 350-379.

The Role of Voice in a Future Europe, in: Research on Democracy and Society, vol. 3, 1996, S. 135-151. Erweiterte Fassung des oben erwähnten Aufsatzes von 1994.

Can Identity Theory Better Explain the Rescue of Jews in Nazi Europe than Rational Actor Theory? In: Research in Social Movements, Conflict and Change 1997, Jg. 20, S. 223-253.

(Mit Elmar Brähler, Wilfried Laubach, Thorsten Schomann, Ulrike Unger) Die Universität Leipzig aus der Sicht ihrer Angehörigen. Ergebnisse einer Befragung von Professoren, wissenschaftlichen und sonstigen Mitarbeitern sowie Studenten, in: Rektorat der Universität Leipzig, Hrsg., Wissenschaftsstandort Leipzig. Die Universität und ihr Umfeld, Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 1997, S.43-75.

Norms, Rationalizations and Collective Political Action. A Rational Choice Perspective, in: Swiss Journal of Economics and Statistics 1997, Jg. 133, S. 241-274.

"Limited Rationality" and Crime, in: Graeme Newman, Ronald V. Clarke, S. Giora Shoham, Hrsg., Situational Crime Prevention, Dartmouth: Ashgate 1997, S. 47-65.

(Mit Guillermina Jasso). Probing the Character of Norms: A Factorial Survey Analysis of the Norms of Political Action, in: American Sociological Review 1997, Bd. 62, S. 947-964.

Die Erklärung des Umbruchs in der DDR im Jahre 1989, in: Herausragende Ergebnisse sächsischer Forschung, hrsgg. vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst: Dresden 1997, S. 27-29.

Can and Should Rational Choice Theory Be Tested By Survey Research? The Example of Explaining Collective Political Action, in: Rational Choice Theory and Large-Scale Data Analysis. Hrsgg. von H.-P. Blossfeld and G. Prein. Boulder, Colorado: Westview Press 1998, S. 204-230.

Does Antiregime Action under Communist Rule Affect Political Action after the Fall? Results of a Panel Study in East Germany, in: The Sociological Quarterly 1998, Bd. 39, S. 189-213.

Die Perspektive der Ressourcenmobilisierung und die Theorie kollektiven Handelns. Eine Anwendung zur Erklärung der Ökologiebewegung in der Bundesrepublik, in: Kai-Uwe Hellmann, Ruud Koopmans, Hrsg., Paradigmen der Bewegungsforschung. Entstehung und Entwicklung von Neuen sozialen Bewegungen und Rechtsextremismus. Opladen: Westdeutscher Verlag 1998, S. 90-109.

Explaining Revolutions from Below. East Germany in 1989, in: The Independent Review 1998, Heft 1, Bd. III, S. 91-102.

Unemployment, Political Protest and Radicalism: The Example of East Germany, in: Nikolai Genov, Hrsg., Central and Eastern Europe. Continuing Transformation. Paris und Sofia: Unesco 1998, S. 183-232

(Mit Helga Sievers) Politische Partizipation in Ostdeutschland, in: Michael Häder und Sabine Häder, Hrsg., Sozialer Wandel in Ostdeutschland. Theoretische und methodische Beiträge zur Analyse der Situation seit 1990. Opladen: Westdeutscher Verlag 1998, S. 64-97.

Die Veränderung der Lebensverhältnisse nach der Wende - Anlaß für eine neue Revolution? in: Regina Metze, Kurt Mühler und Karl-Dieter Opp, Hrsg. 1998. Der Transformationsprozeß. Analysen und Befunde aus dem Leipziger Institut für Soziologie, Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 1998, S. 13-32. (Dies ist eine modifizierte Fassung des oben genannten Aufsatzes gleichen Titels.)

(Mit Reinhard Wippler) George Caspar Homans, in: Dirk Käsler, Hrsg. 1999. Klassiker der Soziologie. Von Talcott Parsons bis Pierre Bourdieu, Bd. 2, München: C.H. Beck, S. 130-152.

Contending Conceptions of the Theory of Rational Action, in: Journal of Theoretical Politics 1999, Heft 2, Bd. 11, S. 171-202.

(Mit Reinhard Wippler), George Caspar Homans, zweite Fassung in der neuen Auflage, in: Dirk Käsler, Hrsg. 1999. Klassiker der Soziologie. Von Talcott Parsons bis Pierre Bourdieu, Bd. 2, München: C.H. Beck, S. 130-152.

Adverse Living Conditions, Grievances, and Political Protest after Communism: the Example of East Germany, in: Social Forces 2000, Bd. 79, Heft 1, S. 29-65.

Die Entstehung sozialer Normen als geplanter und spontaner Prozeß, in: Regina Metze, Kurt Mühler und Karl-Dieter Opp (Hrsg.). 2000. Normen und Institutionen: Entstehung und Wirkungen. Theoretische Analysen und empirische Befunde. Leipziger Soziologische Studien 2. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, S. 35-64.

Artikel über George C. Homans, Social Behavior: Its Elementary Forms (1974), in: Dirk Käsler, Ludgera Vogt, Hrsg., Hauptwerke der Soziologie, Stuttgart 2000, Verlag Kröner, S. 201-205.

(Mit R. Metze und K. Mühler) Vorwort in: R. Metze, K. Mühler, K.-D. Opp, Hrsg., Normen und Institutionen: Entstehung und Wirkungen. Theoretische Analysen und empirische Befunde. Leipziger Soziologische Studien 2. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2000, S. 7-16.

 Übersetzung des folgenden (vorher genannten) Aufsatzes ins Türkische: Der "Rational Choice"-Ansatz und die Soziologie sozialer Bewegungen, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 1994, Heft 2, Juni 1994, S. 11-26. IN: Journal of Sociological Research (Sosyiloji Araştirmalarn Dergisi) 2000, Bd. 3, Heft 1-2, S. 83-100.2001 bis 2005

(Mit M. Hechter) Introduction in: M. Hechter, K.-D. Opp, Hrsg., Social Norms. New York: Russell Sage Foundation 2001, S. XI-XX.

Social Networks and the Emergence of Protest Norms, in: M. Hechter, K.-D. Opp, Hrsg., Social Norms, New York: Russell Sage Foundation 2001, S. 234-273.

(Mit M. Hechter) What Have We Learned about the Emergence of Social Norms?, in: M. Hechter, K.-D. Opp, Hrsg., Social Norms. New York: Russell Sage Foundation 2001, S. 394-415.

(Mit S.E. Finkel als Zweitautor) Politischer Protest, Rationalität und Lebensstile. Eine empirische Überprüfung alternativer Erklärungsmodelle. in: A. Koch, M. Wasmer, P. Schmidt, Hrsg., Politische Partizipation in der Bundesrepublik Deutschland. Empirische Befunde und theoretische Erklärungen. Opladen: Leske + Budrich 2001, S. 73-108.

How Do Norms Emerge? An Outline of a Theory. In: Raymond Boudon, Pierre Demeulenaere, und Riccardo Viale, Hrsg., L'explication des normes sociales. Paris: Presses Universitaires de France 2001, S. 11-44.

Why Do People Vote? The Cognitive Illusion Proposition and Its Test, in: Kyklos 2001, Bd. 54, Heft 2/3, S. 355-378

(mit M. Beck) Der faktorielle Survey und die Messung von Normen, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 2001, Bd. 53, Heft 2, S. 283-306.

Der Kritische Rationalismus und alternative Methodologien in der soziologischen Forschung, in: Soziologische Revue 2001, Jg. 24, S. 286-291.

Collective Political Action. A Research Program and Some of Its Results, in: Analyse & Kritik 2001, Jg. 23, Heft 1, S. 1-20.

Warum denken normale Leute, sie seien politisch einflußreich? Die Erklärung einer kognitiven Illusion, in: Jahrbuch für Handlungs- und Entscheidungstheorie 2001, Jg. 1, S. 9-47.

Artikel "Norms" in: Neil J. Smelser und Paul B. Baltes, Hrsg, International Encyclopedia of the Social and Behavioral Sciences, Oxford: Elsevier 2001. S. 10714-10720.

How Do Norms Emerge? An Outline of a Theory (revidierte Version des vorher genannten Aufsatzes gleichen Titels), in: Mind and Society 2001, Jg.2, S. 101-128.

(mit Steven E. Finkel und Stan Humphries), Socialist Values and the Development of Democratic Support in the Former East Germany, in: International Political Science Review 2001, Jg. 22, Heft 4, S. 339-362.

Die KSPW - eine verpaßte Gelegenheit für die soziologische Forschung?, in: Soziologie 2002, Heft 2, S. 51-56.

When Do Norms Emerge by Human Design and When by the Unintended Consequences of Human Action?, in: Rationality & Society 2002, Bd. 14, Heft 2, S. 131-158.

Artikel "Rational Choice Theory/Theorie der rationalen Wahl", in: Günter Endruweit und Gisela Trommsdorff, Hrsg, Wörterbuch der Soziologie, 2. Aufl. Stuttgart 2002: Lucius & Lucius, S. 424-427.

Übersetzung des vorher genannten Aufsatzes (Contending Conceptions of the Theory of Rational Action, 1999) ins Italienische: Le differenti versioni della teoria dell'azione razionale, in: R. Boudon, P. Demeulenaere, E. Di Nuoscio, K.-D. Opp, Filosofia dell'azione e teorie della razionalità. Rom: Luiss Edizioni 2002, S. 33-84.

(mit Jürgen Friedrichs) Rational Behavior in Everyday Situations, in: European Sociological Review 2002, Jg. 18, S. 401-415.

Die Evolution sozialer Normen, in: Andreas Diekmann und Rupert Moser, Hrsg., Evolution in den Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften, Bern 2003: Paul Haupt, S. 139-205.

Wiederabdruck des Aufsatzes: Contending Conceptions of the Theory of Rational Action (zuerst in: Journal of Theoretical Politics 1999, Heft 2, Bd. 11, S. 171-202), in: Raymond Boudon, Mohammed Cherkaoui, Pierre Demeulenaere, Hrsg. 2003, The European Tradition in Qualitative Research, Bd. IV, London und Thousand Oaks: Sage Publications, S. 79-108.

Die Identifikation der Bürger mit Europa. Einige Hypothesen und ihre empirische Überprüfung." S. 475-497 in: Entstaatlichung und soziale Sichrheit. Verhandlungen des 31. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Leipzig 2002. Band 1, hrsgg. von Jutta Allmendinger. Opladen 2003: Leske + Budrich.

Internetkurs: Elementare Wissenschaftstheorie, Teile I bis VI, im Rahmen des Projekts "PolitikON". Siehewww.politikon.org. Beendet 2004.

Warum meinen Leute, sie sollten sich politisch engagieren? Einige Hypothesen über die Entstehung von Normen politischen Engagements und ihre empirische Überprüfung, in: Rational-Choice-Theorie in den Sozialwissenschaften. Anwendungen und Probleme, hrsgg. von Andreas Diekmann und Thomas Voss. München: Oldenbourg 2004, S. 247-270.

'What is is always becoming what ought to be.' How Political Action Generates a Participation Norm, in: European Sociological Review 2004, Jg. 20, S. 13-29.

Erklärung durch Mechanismen: Probleme und Alternativen, in: Angewandte Soziologie, hrsgg. von Robert Kecskes, Michael Wagner und Christof Wolf. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2004, S. 361-379.

How Does Postcommunist Transformation Affect Political Protest? The Example of East Germany, in: Mobilization 2004, Jg. 9, S. 127-149.

Review Essay. Hartmut Esser: Textbook of Sociology, in: European Sociological Review 2004, Jg. 20, S. 253-264.

Die Theorie rationalen Handelns im Vergleich mit alternativen Theorien, in: Paradigmen der akteurszentrierten Soziologie, hrsgg. von M. Gabriel. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2004, S. 43-68.

Der Beitrag der Sozialwissenschaften zur Lösung praktischer Probleme, in: Soziologie 2005, Jg. 34, Heft2, S.131-152

(Mit Michael Mäs und Kurt Mühler) Wann ist man deutsch? Empirische Ergebnisse eines faktoriellen Surveys." in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 2005, Jg. 57, S. 112-134.

Decline of the Nation State? How the European Union Creates National and Sub-National Identifications, in: Social Forces 2005, Jg. 84, S. 653-680.

Explanations by Mechanisms in the Social Sciences. Problems, Advantages and Alternatives, in: Mind & Society 2005, Jg. 4, S. 163-178.

Review Essay: Peter Hedström: Dissecting the Social. On the Principles of Analytical Sociology. Cambridge: Cambridge University Press, 2005, in: European Sociological Review 2007, vol. 23, No. 1, S. 115-122.

Social Psychology is not Enough: The Interdisciplinary Social Science Working Group, in: Miles Hewstone, Henk A. W. Schut, John B. F. de Wit, Kees van den Bos, Margaret S. Stroebe, Hrsg., The Scope of Social Psychology. Theory and Applications. Essays in Honor of Wolfgang Stroebe. Hove and New York 2007: Psychology Press, S. 295-308.

Mit Heike Diefenbach: When and Why Do People Think There Should Be a Divorce?: An Application of the Factorial Survey, in: Rationality & Society 2007, vol. 19, No. 4, S. 485-517.

Artikel "Methodologie" in: Lexikon Soziologie und Sozialtheorie. Hundert Grundbegriffe. Hrsgg. von Sina Farzin und Stefan Jordan. Stuttgart: Philipp Rclam jun., 2008: 182-186.

Das individualistische Erklärungsprogramm in der Soziologie. Entwicklung, Stand und Probleme, in: Zeitschrift für Soziologie 2009, vol. 38, No. 1, S. 26-47.

Explaining Contentious Politics: A Case Study of a Failed Theory Development and a Proposal for a Rational Choice Alternative. S. 303-317 in Raymond Boudon: A Life in Sociology, volume 2, hrsgg. von Mohamed Cherkaoui and Peter Hamilton. Oxford: The Bardwell Press.

(Opp und Bernhard Kitttel) 2010. "The Dynamics of Political Protest: Feedback Effects and Interdependence in the Explanation of Protest Participation." European Sociological Review 26:97-110.Ein nicht-vorhersehbarer Lebenslauf? 2010. S. 75-94 in Soziologische Karrieren in autobiographischer Analyse, hrsgg. von Monika Jungbauer-Gans and Christiane Gross. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften

Wann befolgt man Gesetze? Entwicklung und Probleme einer Theorie." 2010. S. 35-63 in Kraft Gesetz. Beiträge zur rechtssoziologischen Effektivitätsforschung, hrsgg. von G. Wagner. Wiesbaden: VS - Verlag für Sozialwissenschaften.

Kausalität als Gegenstand der Sozialwissenschaften und der multivariaten Statistik." 2010. S. 9-38 in Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse, hrsgg. von H. Best und C. Wolf. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

(Opp und Hermann Brandstätter). 2010. "Political Protest and Personality Traits: A Neglected Link." Mobilization 15(3): 323-346.

2010. "Frame-Selektion, Normen und Rationalität. Stärken und Schwächen des Modells der Frame-Selektion." S. 63-78 in Sonderheft 50 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie: Soziologische Theorie kontrovers, hrsgg. von G. Albert und S. Sigmund. Wiesbaden: VS - Verlag für Sozialwissenschaften.

2011. "Modeling Micro-Macro Relationships: Problems and Solutions."Journal of Mathematical Sociology 35(1):209-234.

2011. "Wie kann man die Wirkungen von Normen und Werten erklären?" S. 293-318 in Werte in der Begegnung. Wertgrundlagen und Wertperspektiven ausgewählter Lebensbereiche, hrsgg. von Hermann T. Krobath. Würzburg: Königshausen und Neumann.

2011. The Production of Historical "Facts." How the Wrong Number of Participants in the Leipzig Monday Demonstration on October 9, 1989 Became a Convention. Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik / Journal of Economics and Statistics (Special Issue, edited by Andreas Diekmann: Methodological Artefacts, Data Manipulation and Fraud in Economics and Social Science). Band 231(Hefte 5 and 6): S. 598-607.

Modeling Micro-Macro Relationships: Problems and Solutions. 2012. Dies ist der bereits genannte Aufsatz, der wieder abgedruckt wurde in: Vincent Buskens, Werner Raub, and Marcel A.L.M. van Assen, Hrsg.,Micro-Macro Links and Microfoundations in Sociology. New York: Routledge, S. 209-234.

Collective Identity, Rationality and Collective Action. 2012. Rationality & Society 24(1):73-105.

Die Produktion historischer "Tatsachen". Wie die falsche Teilnehmerzahl der Leipziger Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 Allgemeingut wurde." 2012. Soziologie 41(2):143-157. Übersetzung des genannten Aufsatzes "The Production of Historical "Facts" ..." – siehe vorher.

The Beneficial and Unintended Consequences of False Beliefs about Norm Violation. When Is there a 'Preventive Effect of Ignorance'? 2012. S. 257-283 in Sociology and the Unintended. Robert Merton Revisited, hrsgg. von Adriana Mica, Arkadiusz Peisert, und Jan Winczorek. Frankfurt: Peter Lang.

Can there Be Causal Effects on the Macro Level? 2012. Sociologica, doi 10.2383/36897, No 1. 2012. Symposium on Analytical Sociology in the online journal Sociologica (7 Seiten)

Definitionen und ihre Bedeutung für die Sozialwissenschaften. 2012. S. 13-30 in Was ist Korruption? Begriffe, Grundlagen und Perspektiven gesellschaftswissenschaftlicher Korruptionsforschung, hrsgg. von Peter Graeff und Jürgen Grieger. Baden-Baden: Nomos.

The Research Program of the Rational Choice Approach: A Reconstruction. 2012. S. 19-26 in: S. Salzborn, E. Davidov & J. Reineke (Hrsg.), Methods, Theories, and Empirical Applications in the Social Sciences. Festschrift for Peter Schmidt. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenchaften.

Norms and Rationality. Is Moral Behavior a Form of Rational Action? 2013. Theory & Decision 74(3):383-409.

Rational Choice Theory and Social Movements. 2013. S. 1051-1058 In D. A. Snow, D. Della Porta & B. Klandermans (Eds.), The Blackwell Encyclopedia of Social and Political Movements. London: Blackwell.

Norms and Rationality. Is Moral Behavior a Form of Rational Action? 2013. Theory & Decision 74(3):383-409.

What is Analytical Sociology? Strengths and Weaknesses of a New Sociological Research Program. 2013. Social Science Information 52(3): 329-360.


Rational Choice Theory, the Logic of Explanation, Middle-Range Theories and Analytical Sociology: A Reply to Gianluca Manzo and Petri Ylikoski. 2013. Social Science Information 52:  394-408.

Rational Choice Theorie / Theorie der rationalen Wahl, inWörterbuch der Soziologie. 2014, 3. Auflage, S. 374-379, hrsgg. von Günter Endruweit, Gisela Trommsdorf und Nicole Burzan. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mit Lucius.

Brandstätter, Hermann, & Opp, K.-D. (2014). Personality Traits (“Big Five”) and the Propensity to Political Protest. Alternative Models. Political Pychology 35(4): 515-537.

Helbing, Dirk, Wenjian Yu, Karl-Dieter Opp, and Heiko Rauhut. 2014. "Conditions for the Emergence of Shared Norms in Populations with Incompatible Preferences." PLOS One 9(8):  e104207. doi:10.1371/journal.pone.0104207.

The Explanation of Everything. A Critical Assessment of Raymond Boudon’s Theory Explaining Descriptive and Normative Beliefs, Attitudes, Preferences and Behavior. In: Papers. Revista de Sociologia 2014, Jg. 99, Heft 4, S. 481-514.

Das Aggregationsproblem bei Mikro-Makro-Erklärungen. 2014. S. 155-188 in Soziale Kontexte und Soziale Mechanismen. Sonderheft 54 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, hrsgg. von Jürgen Friedrichs und Alexandra Nonnenmacher. Wiesbaden: Springer VS.

Mobilisierungsprozesse in der Transformationsforschung. 2015. S. 183-192 in Handbuch Transformationsforschung, hrsgg. von Raj Kollmorgen, Wolfgang Merkel und Hans-Jürgen Wagner. Wiesbaden: Springer VS.

Modellbildung und Simulation: Einige methodologische Fragen. 2015. S. 181-212 in Handbuch Modellbildung und Simulation in den Sozialwissenschaften, hrsgg. von Norman Braun und Nicole J. Saam. Wiesbaden: Springer VS.

Norms. 2015. S. 5-10 in International Encyclopedia of Social and Behavioral Sciences, volume 17, hrsgg. von James D. Wright. Oxford: Elsevier.

Instrumental, Axiological Rationality and the Explanation of Norms. Cherkaoui’s (and Boudon's) Critique of Rational Choice Theory and Its Ability to Explain Norm Emergence. 2015. S. 183-206 in Theories and Social Mechanisms. Essays in honor of Mohamed Cherkaoui, vol. 1, hrsgg. von G. Manzo. Oxford: Bardwell Press.

Review of: Leonardo Parri, Explanation in the Social Sciences. A Theoretical and Empirical Introduction. 2015. L'Année sociologique (www.cairn.info/revue-l-annee-sociologique-2015-2-page-e63.htm). Vol. 65(2): E63-E68.

 

2016 bis ...

Exit, Voice, and the Impact of Regional, National and European Identification. An Integration and Empirical Test of Albert Hirschman's Theory and the Theory of Collective Action. In: Jürgen Grimm, Josef Seethaler und Peter Schmidt (Hrsg.), Dynamics of National Identity, Media and Societal Factors of What We Are. London and New York 2016, Routledge, S. 115-141.

Mäs, Michael und Karl-Dieter Opp. 2016. "When Is Ignorance Bliss? Disclosing True Information and Cascades of Norm Violation in Networks." Social Networks 47(1):116-129.

Opp, Karl-Dieter, and Thomas Voss. 2016. "Methods of Theory Construction in Empirical Research." in Methods Training and Formation in Sociology. Thematic Bullegin of the Swiss Sociological Association, edited by Mathilde Bourrier, Rainer Diaz-Bone, and Ben Jann. Schweizerische Gesellschaft für Soziologie und Seismo Verlag, Zürich: 16-19

Im Druck oder  zur PUblikation angenommen:

● Warum gibt es keine brauchbaren Makrogesetze in den Sozialwissenschaften? 2017. Erscheint in: Michael Wagner, Hrsg., Soziologie und Reduktion. Weilerswist: Velbrück Verlag
● Do the Social Sciences Need the Concept of "Rationality"? Notes on the Obsession with a Concept. 2017. Erscheint in: Francesco Di Iorio und Gérald Bronner (Hrsg.), The Mystery of Rationality, Wiesbaden: Springer.
● Die Theorie rationalen Handelns. 2017. Erscheint in: Oliver Decker, Hrsg., Sozialpsychologie und Sozialtheorie, VS Springer
● When Do People Follow Norms and When Do They Pursue Their Interests? Implications of Dual-Process Models and Rational Choice Theory, Tested for Protest Participation. Wird publiziert 2017 in einer Festschrift.
● Rational Choice Theory and Methodological Individualism, in The Cambridge Handbook of Social Theory, edited by Peter Kivisto. Cambridge: Cambridge University Press, 2017.
● Dump the Concept of Rationality into the Deep Ocean, in Economic Ideas You Should Forget, edited by Bruno S. Frey and David Iselin. New York: Springer. 2017
● Political Mobilisation Approaches in Oxford Handbook of Political, Social, and Economic Transformation edited by Raj Kollmorgen, Wolfgang Merkel, and Hans-Jürgen Wagner. Oxford: Oxford University Press. 2017
● The Interdependence of Spontaneous Order and Institutional Design. Table Manners, Language, Daylight Saving Time and the Erosion of Institutional Design under Communist Rule in Sociology and the Invisible Hand, edited by Adriana Mica, Rafał Wiśniewski, and Iwona Zielińska. Frankfurt: Lang. 2017.

 

4. Buchbesprechungen

Abkürzungen: KZFSS = Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie; TD = Theory and Decision; SR = Soziologische Revue

Martin Gold, Status Forces in Delinquent Boys, KZFSS 1964, 16, 396-99

Nechema Tec, Gambling in Sweden, KZFSS 1965, 17, 178-79

Neil J. Smelser, Hrsg., Sociology. An Introduction, KZFSS 1967, 19, 561-62

Jack P. Gibbs, Walter T. Martin, Status Integration and Suicide, KZFSS 1967, 19, 799-800

Walter Buckley, Sociology and Modern Systems Theory, KZFSS 1968, 20, 606-608

Marvin E. Wolfgang, Patterns of Criminal Homicide, KZFSS 1968, 20, 645-46

Marvin E. Wolfgang, Franco Ferracutti, The Subculture of Violence. Towards an Integrated Theory of Criminology, KZFSS 1968, 20, 646-48

Wsevolod Isajiw, Causation and Functionalism in Sociology, KZFSS 1969, 21, 362-63

Bruce J. Biddle, Edwin H. Thomas, Hrsg., Role Theory. Concepts and Research, KZFSS 1969, 21, 886-87

Hubert M. Blalock, Theory Construction, KZFSS 1971, 23, 606-608

Robert L. Burgess, Don Bushell jun., Hrsg., Behavioral Sociology. The Experimental Analysis of Social Process, TD 1971, 2, 401-405

Helmut Seiffert, Einführung in die Wissenschaftstheorie, Bd. 1 und 2, KZFSS 1972, 24, 141-47

Herbert Hyman, Eleanor Singer, Hrsg., Readings in Reference Group Theory, TD 1972, 3, 185-86

Peter Abell, Model Building in Sociology, KZFSS 1973, 25, 180-81

Hans Albert, Ernst Topitsch, Hrsg., Werturteilsstreit, TD 1973, 4, 401-402

C. I. Dessaur, Foundations of Theory Formation in Criminology. A Methodological Analysis, Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsrefgorm 1974, 57, 250

R. L. Henshel, On the Future of Social Prediction, KZFSS 1978, 30, 793-94

W. Ultee, Groei von kennis en stagnatie in de sociologie, Mens en Maatschappij 1978, 53, 106-107

Harro Honolka, Die Eigendynamik sozialwissenschaftlicher Aussagen. Zur Theorie der self-fulfilling prophecy, Soziologische Revue 1979, 2, 88-90

Michael Hechter, Hrsg., The Microfoundations of Macrosociology, Ethics 1985, 95, 360-62

Wolfram Zitscher, Normen und Feldtheorie, Soziologische Revue 1985, 8, 385-86

Wolfgang Boger, Der empirische Gehalt der Austauschtheorie von George C. Homans, Soziologische Revue 1987, 10, 284-85

Christian Lüdemann, Gesetzgebung als Entscheidungsprozeß. Zur Normgenese der strafrechtlichen Regelung zur Strafaussetzung bei lebenslanger Freiheitsstrafe, Zeitschrift für Rechtssoziologie 1988, 9, 107-108

Gunter Maier, Peter Weiss, Modelle diskreter Entscheidungen. Theorie und Anwendung in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, in: Soziologische Revue 1992, Bd. 15, Heft 1, S. 51-52

Peter Kappelhoff, Soziale Tauschsysteme. Strukturelle und dynamische Erweiterungen des Marktmodells, in: Soziologische Revue 1995, Bd. 18, 576-577.

Russell Hardin, One for All: The Logic of Group Conflict, in: The Independent Review 1997, vol. 1, Heft 1, S. 459-463

Viktor Vanberg, Rule and Choice in Economics, in: Journal of Institutional and Theoretical Economics 1997, vol. 153, Heft 3, S. 596-598.

Steve Breyman, Movement Genesis. Social Movement Theory and the West German Peace Movement, in: Contemporary Sociology 1999, vol. 28, Heft 1, S. 98-99.4.

Daniel Witte, Terrorismus und Rationalität. Zur Rational-Choice-Analyse des 11. September, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 2006, Bd.58, Heft 4, S. 717-718.

Yoshimichi Sato, Intentional Social Change. A Rational Choice Theory, in: Equal Opportunities International 2007, Bd. 26, Heft 1, S. 77-80

Steven Pfaff, Exit-Voice Dynamics and the Collapse of East Germany, in: Social Forces 2007, Bd. 86, Heft 1, S. 377-378.

Hill, Paul, Frank Kalter, Johannes Kopp, Clemens Kroneberg, und Rainer Schnell (Hrsg.): Hartmut Essers erklärende Soziologie. Kontroversen und Perspektiven. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 2011, Bd. 63, Heft 2, S. 321-323

Leonardo Parri, Explanation in the Social Sciences. A Theoretical and Empirical Introduction. 2015. L'Année sociologique (www.cairn.info/revue-l-annee-sociologique-2015-2-page-e63.htm). Vol. 65(2): E63-E68. (Also mentioned above under publications because this is more an essay than a simple book review.)

 

4. Tagungsbericht

Kriminalität in psychologischer Sicht, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 1965, Bd. 17, S. 188-895.

 

5. Übersetzungen

Folgende Arbeiten habe ich aus dem Englischen übersetzt:

Benjamin Nelson, Über den Wucher, in: René König, Johannes Winckelmann, Hrsg., Max Weber zum Gedächtnis, Köln und Opladen 1963, S. 407-48

Orlando Fals-Borda, Einige Aspekte der Institutionalisierung in Kolumbien, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozailpsychologie 1966, Bd. 18, S. 702-10

Die folgenden Übersetzungen erschienen in: Fritz Sack und René König, Hrsg., Kriminalsoziologie, Frankfurt 1968:

Albert K. Cohen, James F. Short, Zur Erforschung delinquenter Subkulturen

Gresham M. Sykes, David Matza, Techniken der Neutralisierung. Eine Theorie der Delinquenz

Zwei Aufsätze von Edwin H. Sutherland: "White-collar Kriminalität" und "Die Theorie der differentiellen Kontakte"

 

6. Nicht veröffentlichte Schriften

(Mit René König und Fritz Sack) Das Spielen an Geldautomaten, Köln 1965, vervielfältigt

Die folgenden fünf vervielfältigten Manuskripte sind Darstellungen der Konzeption und des Standes eines Forschungsprojekts zum Strafvollzug, zu dessen Durchführung im März 1974 Mittel von der Stiftung Volkswagenwerk bewilligt wurden:

Strafvollzug und Sozialwissenschaft. Skizzierung eines Projekts zur Reform des Strafvollzugs, 1971

Einige Möglichkeiten für die Diskussion von Strafvollzugszielen, 1971

Ziele des Strafvollzugs: Versuch einer Präzisierung, 1971

Einige Argumente für und gegen Ziele des Strafvollzugs, 1971

Probleme und Grundlagen einer Theorie der Gefängnisresozialisierung, 1973

Manuskripte für Rundfunkvorträge:

Soziologen im Gefängnis: Wie plant man den Strafvollzug? NDR III, 1973

Traumberuf Professor? NDR III, 1973

Deutsche Soziologie der Gegenwart: Die kritisch-rationale Schule; Die marxistische Schule, Die Frankfurter Schule. Drei Vorträge, Deutsche Welle 1974

Soziologie und soziale Praxis. Zur Anwendung und Anwendbarkeit der Soziologie für praktisches Handeln, Hamburg 1971, vervielfältigt, 90 Seiten

Elementare Einführung in die Analyse kausaler Beziehungen (Mehrvariablenanalyse), Hamburg 1974, Skriptum

Klassen, Klassenkampf und gesellschaftliche Widersprüche. Darstellung und Diskussion einger marxistischer Hypothesen, Skriptum, Hamburg 1975

Krisenbewältigung in sozialen Systemen. Vorläufige Überlegungen, Wassenaar (NIAS) 1976

 

Stand 2.3.2017

Courses

Seminar Bachelor | 2 SWS | SS 2017

Politischer Protest und soziale Bewegungen

Emeriti
09:00 | Blockseminar über drei Tage
NSG S 202